Erzeugerpreise in Deutschland stiegen im Juni um 3 Prozent

Wiesbaden (APA/dpa-AFX) - In Deutschland sind die Erzeugerpreise im Juni wie erwartet deutlich gestiegen. Sie seien um 3,0 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat geklettert, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit. Analysten hatten dies prognostiziert. Im Vormonat hatte der Anstieg 2,7 Prozent betragen.

Die Preisentwicklung bei Energie trug einmal mehr am stärksten zum Anstieg der Erzeugerpreise bei. Energie war laut Bundesamt um 6,2 Prozent teurer als ein Jahr zuvor.

Im Monatsvergleich stiegen die Preise, die Hersteller für ihre Produkte erhalten, um 0,3 Prozent. Auch in dieser Abgrenzung trafen die Juni-Daten die Erwartung der Experten. Die Erzeugerpreise können - je nach Marktlage - über die Produktion in die Verbraucherpreise einfließen, an denen die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Geldpolitik ausrichtet.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …