Erstmals Kurs zur Exorzisten-Ausbildung für Laien in Rom

Rom - Zum ersten Mal wird in Rom ein Seminar zur Ausbildung von Exorzisten organisiert, an dem nicht nur Geistliche, sondern auch Laien teilnehmen können. Der vom 13. bis 18. April am Sitz der Universita Europea in Rom geplante Kurs steht auch Psychologen, Lehrern und Ärzte offen, die sich dem Thema Exorzismus nähern wollen.

Der Kurs, der mit der Unterstützung der vatikanischen Klerusorganisation organisiert wird, solle die Teilnehmer darauf vorbereiten, die wahren Fälle von Teufelsbesessenheit von psychischen Störungen zu unterscheiden, sagte Pater Pedro Barrajon, der den Kurs mitorganisiert. Am Ende des Seminars ist ein Runder Tisch mit einigen erfahrenen Exorzisten wie Cesar Truqui und Francesco Bamonte vorgesehen.

Das Seminar sei vor dem Hintergrund der Entwicklung der Satanismus-Mode in der Musik, bei Bekleidung und bei Gegenständen, aber auch durch den Aufschwung des Okkultismus, der Magie und der mystischen Erfahrungen angeboten worden, hieß es. Nach Schätzungen von Geistlichen sind in Italien rund 400 Exorzisten tätig.

Wien (APA) - Der Schweizer Vermögensverwalter Norbert Wicki ist heute im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere erstmals von Richterin Marion Hohenecker einvernommen worden. Die Anklage wirft Wicki vor, mit seinen Geschäften die Spur des Korruptionsgeldes aus der Buwog-Provision verschleiert und Geldwäsche begangen zu haben. Wicki selber erklärte sich für unschuldig.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Viele Geschäfte auf Mandarin-Konto in Liechtenstein

Brüssel (APA/Reuters) - Der Warenverkehr zwischen der Europäischen Union und Großbritannien wird nach dem Brexit nach Einschätzung der EU-Kommission selbst dann leiden, wenn sich beide Seiten auf einen Freihandelsvertrag einigen sollten. Ein solches Abkommen könne keinen vollkommen reibungslosen Handel sicherstellen, hieß es in einem Reuters am Dienstag vorliegenden Dokument der EU-Kommission.
 

Newsticker

EU-Dokument: Handel mit Großbritannien leidet auch mit Vertrag

Linz (APA) - Die Sparkasse Oberösterreich hat im heurigen ersten Halbjahr mehr Gewinn gemacht. Für das Gesamtjahr wird ein ähnliches Ergebnis wie 2017 erwartet. Das teilte die Bank in ihrem Halbjahresfinanzbericht Dienstagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sparkasse Oberösterreich im ersten Halbjahr mit mehr Gewinn