Erste Stiftung - Mario Catasta löst Bernhard Spalt als CEO ab

Wien (APA) - In der Erste Stiftung, der Hauptaktionärin der börsenotierten Erste Group Bank, kommt es nach der Nominierung von Bernhard Spalt (50) als Nachfolger von Erste-Group-Chef Andreas Treichl (66) zu einer Änderung. Auf Spalt, der seine Funktion als Vorstandsvorsitzender zurücklegt, wird mit Jahreswechsel 2018/2019 Mario Catasta (62) folgen, teilte die Erste Stiftung am Montag mit.

Catasta ist seit 2003 im Top-Management der Erste Group gruppenweit für den Bereich "Internal Audit" verantwortlich. Zuvor war er als Leiter des Firmenkundengeschäftes in der Erste Bank der österreichischen Sparkassen tätig, heißt es in der Aussendung. Neben Catasta als neuem Vorsitzenden bilden Boris Marte als stellvertretender Vorsitzender und Franz Portisch unverändert das Führungsteam der Stiftung.

Die Erste österreichische Spar-Casse Privatstiftung ist laut Firmencompass mit 11,2 Prozent der Hauptaktionär der Erste Group.

Treichl scheidet wie berichtet Ende 2019 als Konzernchef aus. Mitte 2019 soll Spalt auf Konzernebene Treichls Stellvertreter werden, ab Jänner 2020 dann Vorstandsvorsitzender. Treichl selbst wird nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand dann als Vorsitzender des Aufsichtsrats in die Erste-Stiftung wechseln.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …