Erste Bank stockt Vorstand von drei auf vier auf

Wien (APA) - Die Erste Bank stockt ihren Vorstand von drei auf vier Mitglieder auf. Bernhard Spalt (Jahrgang 1968) kommt neu in das Gremium und übernimmt von Claudia Höller (ebenfalls Jahrgang 1968) das Risikomanagement. Höller bleibt Finanzchefin (CFO) und übernimmt zusätzlich das gruppenweite Projekt Datenmanagement über alle Länder hinweg, teilte die Bank am Mittwoch mit.

Spalt war 2006 bis 2012 Risikovorstand der Erste Group, danach erst Risikovorstand der Erste Bank Hungary und dann bis Ende 2017 der Slovenska Sporitelna. Seit Anfang 2017 war er Risikovorstand der BCR in Rumänien. Nun soll er zusätzlich zum Risikomanagement der Erste Bank sich auch auf Gruppenebene um das strategische Risikomanagement kümmern.

Der Vorstand der Erste Bank wird sich damit künftig aus Stefan Dörfler (CEO), Claudia Höller (CFO ), Thomas Schaufler (Privatkundenvorstand) und Bernhard Spalt (CRO) zusammensetzen. Die zuständigen Aufsichtsorgane und -behörden müssen dem noch zustimmen.

Leverkusen/St. Louis (APA/dpa) - Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer kann mit der Integration des übernommenen US-Saatgutunternehmens Monsanto beginnen. Mit dem nun vollzogenen Verkauf von Geschäftsteilen an den deutschen Konkurrenten BASF sind die Voraussetzungen erfüllt, wie Bayer am Donnerstag mitteilte. Bayer ist bereits seit dem 7. Juni alleiniger Eigentümer von Monsanto.
 

Newsticker

Bayer beginnt mit Monsanto-Integration

New York/Palo Alto (Kalifornien) (APA/Reuters) - Tesla-Chef Elon Musk und seinem Unternehmen drohen nach Einschätzung von Rechtsexperten keine drakonischen Strafen für die womöglich voreilige Ankündigung eines Börsenabschieds per Twitter.
 

Newsticker

Experten - Tesla-Chef kann auf Milde der Börsenaufsicht hoffen

Wolfsberg (APA) - Das australische Unternehmen European Lithium, das auf der Koralpe im Süden Österreichs Lithium abbauen möchte, ist auf Investorensuche. Die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft (AG) und ein Listing im amtlichen Handel an der Wiener Börse seien geplant, hieß es in einer Aussendung am Donnerstag. Seit Oktober 2017 notiert European Lithium bereits am Dritten Markt der Wiener Börse.
 

Newsticker

European Lithium will in amtlichen Handel an Wiener Börse