Erdgas unter dem Meeresboden nahe Zypern entdeckt

Nikosia (APA/dpa) - Unter dem Meeresboden rund 60 Seemeilen südlich der zypriotischen Hafenstadt Paphos sind Erdgasvorkommen entdeckt worden. Dies teilte der Energieminister des Landes, Giorgos Lakkotrypis, am Donnerstag im zypriotischen Fernsehen (RIK) mit. Das Erdgas sei von "exzellenter Qualität", sagte er.

Auch das italienische Energieunternehmen Eni, dessen Techniker die Bohrungen in eine Tiefe von knapp 4.000 Meter durchführte, bestätigte den Fund.

Über die Menge der Vorkommen machten aber weder der zypriotische Energieminister noch Eni Angaben. Es sei noch mehr Forschungen notwendig, hieß es. Die Funde zeigten jedoch, dass die Vorkommen südlich von Zypern einem riesigen Erdgasvorkommen nördlich von Ägypten ähneln könnten, hieß es. Dort wird bereits Erdgas gewonnen.

Experten vermuten, dass insgesamt 75 Billionen Kubikfuß Erdgas unter dem Meeresboden südlich von Zypern lagern. Zur Förderung fehlt es auf Zypern aber an der nötigen Infrastruktur. Angepeilt wird der Bau eines Flüssiggas-Werkes nahe der Hafenstadt Larnaka.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …