Energie-Sparten ziehen General Electric nach unten

München/Fairfield (Connecticut) (APA/Reuters) - Umsatz- und Gewinneinbrüche im Geschäft mit traditioneller Kraftwerkstechnik und erneuerbaren Energien drücken das Ergebnis von General Electric. Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft fiel nach Anteilen Dritter im zweiten Quartal um 28 Prozent auf 736 Millionen Dollar (635 Mio. Euro), wie der US-Industriekonzern am Freitag mitteilte.

In der Kraftwerks-Sparte brach der Gewinn um 58 Prozent ein, in der Wind-Sparte um 48 Prozent. Zuwächse in der Luftfahrt und der Medizintechnik konnten die Einbußen nicht wettmachen. Der Umsatz stieg von April bis Juni um drei Prozent auf 30,1 Mrd. Dollar. "Das zweite Quartal entsprach den Erwartungen", sagte Vorstandschef John Flannery, der den Konzern deutlich schlanker machen will. "Wir machen Fortschritte dabei, GE einfacher und stärker zu machen."

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …