Energie AG expandiert mit Sparte Wasser weiter in Tschechien

Linz (APA) - Die Energie AG Oberösterreich expaniert weiter in Tschechien. Der Geschäftsbereich Wasser hat in Westböhmen die Gesellschaft Vodospol übernommen. Das Versorgungsgebiet habe sich damit um elf Städte und Gemeinden erweitert, teilte das oö. Unternehmen am Donnerstag in einer Presseaussendung mit. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Sparte Wasser der Energie AG ist seit längerem in Tschechien im Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsgeschäft tätig. Dort würden die Oberösterreicher "als hervorragender Partner geschätzt. Deshalb kommen wir auch immer wieder bei Konzessionsausschreibungen zum Zug", erklärte Generaldirektor Werner Steinecker.

Vodospol hat ihren Sitz in Klatovy 40 Kilometer südlich von Pilsen. Das neue Versorgungsgebiet grenzt direkt an jenes der südböhmischen Energie AG Tochter Cevak, wodurch "erhebliche Synergien zu erwarten sind", heißt es weiter in der Presseaussendung. Inzwischen betreiben sieben Tochtergesellschaften der Energie AG in Tschechien die Wasserver- und Abwasserentsorgungen. Das Gebiet sei flächenmäßig so groß wie Oberösterreich, die Einwohnerzahl etwas geringer.

Wien (APA) - Bernhard Sagmeister, Geschäftsführer der staatlichen Förderbank aws (Austria Wirtschaftsservice), ist als Präsident des Europäischen Verbands der Garantieinstitutionen wiedergewählt worden. Sagmeister leitet damit auch die kommenden drei Jahre die European Association of Guarantee Institutions (AECM), teilte aws am Montag mit. Die AECM hat 47 Mitgliedsinstitutionen aus 28 Ländern.
 

Newsticker

aws-Chef Sagmeister bleibt Präsident von europäischem Branchenverband

Tokio (APA/Reuters) - Im Kampf gegen die unerwünscht niedrige Inflation in Japan macht die von Amazon und anderen Onlinehändlern angeheizte Preisschlacht der Notenbank das Leben schwer. Dieser Effekt sorge dafür, dass die ohne frische Lebensmittel und Energie berechnete Inflationsrate um 0,1 bis 0,2 Prozentpunkte gedrückt werde, teilte die Bank of Japan (BoJ) in einer am Montag veröffentlichten Studie mit.
 

Newsticker

"Amazon-Effekt" bereitet Japans Notenbank Kopfzerbrechen

Wien (APA) - Peter Kolba, 26 Jahre lang Chefjurist des Vereins für Konsumenteninformation (VKI), widmet sich nach seinem Kurzzeitausflug in die Politik wieder dem Verbraucherschutz. Am Montag gründete er den "Verbraucherschutzverein". Er sucht dafür jetzt Mitglieder und Financiers.
 

Newsticker

Ex-Liste-Pilz-Mandatar Peter Kolba ist wieder Verbraucherschützer