Elon Musk und Talulah Riley nur noch Freunde

Los Angeles - Der Internetunternehmer und Tesla-Gründer und CEO Elon Musk und die britische Schauspielerin Talulah Riley haben zum zweiten Mal ihre Scheidung beantragt. In dem am Montag bei einem Gericht in Los Angeles eingereichten Antrag versichern sie, seit einem halben Jahr getrennt zu leben. Sie wollten sich weiterhin gelegentlich sehen, "als Freunde".

Das Paar hatte 2010 geheiratet, im Juli 2013 folgte nach einer ersten Scheidung dann die zweite Hochzeit. An Silvester 2014 reichte Musk erneut die Scheidung ein, zog den Antrag dann aber sieben Monate später wieder zurück.

Der 44-jährige gebürtige Südafrikaner ist Mitbegründer des Internet-Bezahlsystems Paypal, der Elektroautofirma Tesla Motors sowie der privaten Weltraumfirma SpaceX. Laut dem Magazin "Forbes" zählt er mit einem geschätzten Vermögen von 13,7 Milliarden Dollar zu den reichsten Männern der Welt.

Musk hatte sich 2010 von der Science-Fiction-Autorin Justine Musk im Streit geschieden. Die beiden haben fünf Söhne, darunter Drillinge. Die Autorin hatte damals auf einem Blog über die Scheidung geschrieben. Riley ist vor allem aus der Verfilmung des Jane-Austen-Romans "Stolz und Vorurteil" aus dem Jahr 2005 bekannt, darin spielt sie an der Seite von Keira Knightly als Lizzie deren Schwester Mary Bennet. Das Paar hat keine gemeinsamen Kinder.

Wien (APA) - Schlechte Arbeitsbedingungen und schwere Umweltbelastungen durch die Leder- und Schuhindustrie bemängeln die NGOs Clean Clothes Kampagne (CCK) und Global 2000. Ein "Label-Check" soll Konsumenten Orientierung beim Schuhkauf liefern und so den ökologischen und sozialen Fußabdruck der Schuhe verringern helfen, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung.
 

Newsticker

NGOs bemängeln Umweltbelastung durch die Leder- und Schuhindustrie

Berlin (APA/Reuters) - Deutschland nähert sich dem Institut für Weltwirtschaft (IfW) zufolge der Hochkonjunktur. Es hob seine Prognose für das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes in diesem Jahr von 2,0 auf 2,3 Prozent und für 2018 von 2,2 auf 2,5 Prozent an. "Die deutsche Wirtschaft steht unter Volldampf", erklärten die Kieler Forscher am Donnerstag.
 

Newsticker

Institut: Deutschland ist in Richtung Hochkonjunktur unterwegs

Washington (APA/Reuters) - In den USA sind die Weichen für die größte Steuerentlastung seit mehr als drei Jahrzehnten gestellt: Die Republikaner im US-Kongress einigten sich auf einen Gesetzesentwurf, über den noch vor Weihnachten abgestimmt werden soll. Nach fast einem Jahr im Amt wäre die Reform der erste große gesetzgeberische Erfolg für US-Präsident Donald Trump.
 

Newsticker

Trumps Steuerreform bekommt letzten Schliff - Einigung auf Entwurf