Eidgenossenschaft holt mit zwei Anleihen 387 Millionen Franken

Die Eidgenossenschaft hat sich bei ihrem ersten Auftritt am Kapitalmarkt im neuen Jahr mit zwei Anleihen 386,9 Millionen Franken geholt. Die am 27. Mai 2030 fällige und mit 0,5 Prozent verzinste Obligation wurde um 315,4 Millionen Franken aufgestockt, teilte die Finanzverwaltung am Mittwoch mit. Zudem wurde der Emissionsbetrag der bis 25. Juni 2064 laufenden Anleihe mit 2,0-Prozent-Coupon um 71,5 Millionen Franken erhöht.

Die Ausgabe erfolgte zu 105,25 und 155,0 Prozent. Die Renditen betragen 0,13 und 0,667 Prozent. Nachgefragt hatten Anleger mehr: 422,9 Millionen Franken beim 2030er-Bond und 165,5 Millionen bei der Anleihe 2064. Abgerechnet wird am 27. Januar 2016. Die beiden bereits wiederholt aufgestockten Obligationen haben inklusive Eigentranchen der Tresorerie nun Volumen von 1,2 Milliarden und 2,3 Milliarden Franken.

Tokio (APA/Reuters) - Die japanische Regierung schiebt ihr Ziel eines ausgeglichenen Staatshaushalts einem Medienbericht zufolge auf die lange Bank. Die Ausgaben sollen die Einnahmen nun erst 2025 decken und damit fünf Jahre später als bisher geplant, berichtete die Tageszeitung "Nikkei" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf den Budgetentwurf.
 

Newsticker

Bericht - Japan erwartet erst 2025 ausgeglichenes Budget

Wien/Linz (APA) - Der heutige 33. Tag im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere hat gleich mit einigen Absenzen begonnen. Der Schweizer Vermögensverwalter Norbert Wicki und ein Angeklagter zur Causa Linzer Terminal Tower ließen sich durch ihre Anwälte entschuldigen.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Drei Angeklagte heute nicht da

Wien (APA) - Die arabische Fluglinie Kuwait Airways, die zuletzt in Deutschland für Kritik sorgte, weil sie die Beförderung eines Israelis verweigert hatte, wird ab Juni auch nach Wien fliegen, berichtet die "Presse" am Mittwoch. Geplant sind demnach drei wöchentliche Direktverbindungen zwischen Wien und dem internationalen Flughafen in Kuwait. Vorerst soll die Fluglinie bis September nach Wien fliegen.
 

Newsticker

Antiisraelische Fluglinie Kuwait Airways fliegt ab Juni nach Wien