Easyjet erhöht Gewinnprognose

London (APA/dpa-AFX) - Der britische Billigflieger Easyjet rechnet trotz höherer Treibstoff- und Anlaufkosten am Flughafen Berlin-Tegel mit mehr Gewinn als zuletzt. Der um Sonderposten bereinigte Vorsteuergewinn werde im laufenden Geschäftsjahr bis Ende September voraussichtlich 550 bis 590 Mio. britische Pfund (619,9 bis 665 Mio. Euro) erreichen, teilte die Ryanair-Rivalin am Mittwoch mit.

Noch im Mai hatte das Unternehmen mit 530 bis 580 Mio. Pfund gerechnet. Zu Easyjet-Chef Johan Lundgrens optimistischeren Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr trugen vor allem kräftig steigende Passagierzahlen und Ticketerlöse bei. Im dritten Geschäftsquartal bis Ende Juni beförderte Easyjet 24,4 Millionen Fluggäste und damit gut neun Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Zudem waren die Flugzeuge besser gefüllt. Je Fluggast nahm Easyjet fast sechs Prozent mehr ein als im Vorjahr. Der Umsatz stieg dabei um 14 Prozent auf 1,6 Mrd. Pfund.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …