Easyjet an Übernahme von Alitalia-Teilen interessiert

Rom/London (APA) - Der britische Billigflieger Easyjet ist an der Übernahme "einiger Teile" der krisengeschüttelten italienischen Airline interessiert. Gespräche seien mit den von der Regierung in Rom beauftragten Alitalia-Sonderverwaltern im Gange, bestätigte Easyjet-Chef Johan Lundgren nach Angaben italienischer Medien am Dienstag.

Das von Easyjet eingereichte Angebot entspreche den Forderungen der Sonderverwalter, berichtete der Italien-Chef der Easyjet, Frances Ouseley. Der Billigcarrier sei stark am Ausbau von Kurzstreckenflügen interessiert. Dass Easyjet ein gemeinsames Angebot mit Air France-KLM eingereicht habe, wollte Ouseley nicht kommentieren.

"Alitalias Problem sind die Verluste bei Mittelstreckenflügen. Easyjet hat Vorschläge zur Lösung dieses Problems eingereicht", erklärte Ouseley. Die Alitalia-Verhandlungen würden Zeit benötigen. In Italien seien die Ergebnisse der Easyjet positiv. "Die Zahl der Passagiere wächst wie im Rest Europas um sieben Prozent", so Ouseley.

Frankfurt (APA/dpa) - Kunden des AUA-Mutterkonzerns Lufthansa drohen die ersten Streiks seit Frühjahr vergangenen Jahres. Im Tarifkonflikt um die rund 1.000 Flugbegleiter bei der Billigtochter Eurowings sind die Fronten so verhärtet, dass die Gewerkschaft Verdi Verhandlungen absagt und sich für Streiks rüstet.
 

Newsticker

Verdi droht mit Streiks bei Eurowings - "Jederzeit denkbar"

Peking (APA/Reuters) - In die Bemühungen um ein Ende des Handelsstreits zwischen China und den USA kommt wieder Bewegung. Die Führung in Peking lieferte US-Regierungskreisen zufolge eine schriftliche Antwort auf die Forderung nach weitreichenden Änderungen in der Handelspolitik.
 

Newsticker

Wieder Bewegung im Handelsstreit zwischen China und USA

Wien (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere war heute, Donnerstag, am 64. Tag des Verfahrens, wieder die Causa Buwog und Linzer Terminal Tower dran. Für Protokollberichtigungsanträge der Verteidiger zu diesen Themen mussten alle Angeklagten dieser Causa, also auch Grasser, wieder vor Gericht erscheinen.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Protokolle: Vom "Zahlenhecht" zum "Zahlenknecht"