EAG Beteiligungs AG - Familie Fries hält nun 98,9 Prozent

Wien (APA) - Die Fries Familien-Privatstiftung hält nach Abschluss eines öffentlichen Kaufangebots 98,9 Prozent der EAG Beteiligungs AG. Das Angebot wurde für 119.196 EAG-Aktien angenommen. Das seien 0,75 Prozent des Grundkapitals der EAG beziehungsweise 40,8 Prozent der vom Streubesitz vor Durchführung des freiwilligen öffentlichen Kaufangebots gehaltenen Aktien, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Die EAG soll am 28. Dezember von der Wiener Börse genommen werden. Dort notiert sie derzeit im Dritten Markt. Ursprünglich war geplant, schon am 21. März die EAG zu delisten, der Termin ist bereits vor einer Woche verschoben worden. Im Laufe des Jänner 2019 sollen die Inhaber- in Namensaktien umgetauscht werden. Ein Squeeze-out für den noch verbliebenen Streubesitz ist nicht geplant.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte