Dubai baut mit Milliardeninvestition Stellung als Handelszentrum aus

Die Wüstenmetropole Dubai baut mit Investitionen von umgerechnet 7,5 Mrd. Euro ihre Stellung als Knotenpunkt im Handel zwischen Asien und Europa aus. Mit dem Geld solle das weltweit größte Großhandelszentrum entstehen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur WAM.

Geplant sei eine "Großhandelsstadt" mit einer Grundfläche von 51 Millionen Quadratmetern in der Nähe des Hafens und des neuen Flughafens. Dubai selbst verfügt anders als die meisten anderen Staaten der Golf-Region kaum über Ölreserven. Der Preisverfall bei dem wichtigen Rohstoff macht dem Emirat aber dennoch zu schaffen, weil er das Wachstum bei den Nachbarn wie Abu Dhabi bremst.

Bonität

KSV: Österreichs Wirtschaft voller Optimismus und bestens aufgestellt

Bonität

Out of Business: Insolvenzfälle vom 22. August 2017

Wirtschaft

Innovationen heben Unternehmenskäufe auf Rekordhöhe