Druckmaschinenbauer Koenig & Bauer zahlt deutlich mehr Dividende

Würzburg (APA/Reuters) - Der deutsche Druckmaschinenbauer Koenig & Bauer hat im vergangenen Jahr operativ mehr Gewinn erwirtschaftet und hebt die Dividende kräftig an. Mit 90 Cent je Aktie sollen 80 Prozent mehr an die Aktionäre ausgeschüttet werden als für 2016. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) verbesserte sich um knapp 30 Prozent auf 81 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Das trieb die Aktie um 1,3 Prozent auf 62,90 Euro. Der Umsatz blieb mit 1,22 (2016: 1,17) Mrd. Euro etwas hinter den Erwartungen zurück, der Zuwachs lag aber mit 4,3 Prozent im Rahmen der langfristigen Prognosen. Daraus errechnet sich eine operative Umsatzrendite (Ebit-Marge) von 6,7 Prozent, die höher ausfiel als erwartet.

Auf mittlere Sicht peilt Koenig & Bauer eine Ebit-Marge von vier bis neun Prozent an. Der Auftragseingang stieg 2017 um zehn Prozent auf 1,27 Mrd. Euro. Das sei mehr gewesen als im Trend der Branche, erklärte Koenig & Bauer.

In Österreich ist die KBA Mödling GmbH in Niederösterreich Teil der Unternehmensgruppe Koenig & Bauer.

Wien (APA) - Maschinen können bald mehr als die Hälfte der Tätigkeiten übernehmen, die jetzt von Menschen ausgeübt werden. Dementsprechend ist mehr als die Hälfte der Jobs mittelfristig von Automatisierung oder "Robotern" bedroht. Ältere Menschen trifft das besonders hart, weil sie sich schwertun, eine neue Arbeit zu finden oder umzusatteln, zeigt eine am Mittwoch veröffentlichte Mercer-Studie.
 

Newsticker

Roboter bedrohen vor allem Jobs unqualifizierter älterer Menschen

Wien (APA) - Singapur unterzeichnet am Freitag ein Freihandelsabkommen mit der EU, das aber für London bald nicht mehr gilt. Singapurs Ministerpräsident Lee Hsien Loong schließt nicht aus, dass die Briten bilateral zu einem besseren Deal mit seinem Land gelangen könnten. "Es ist immer leichter, ein Abkommen mit einem Land statt mit einer Organisation aus 28 Staaten zu machen", sagte er am Mittwoch in Wien.
 

Newsticker

Brexit - Singapurs Premier: Mit einem Land macht man leichter Deals

Erste Sparstudie: Sparbuch weiterhin beliebteste Sparform

Geld

Erste Sparstudie: Sparbuch weiterhin beliebteste Sparform