Dow Chemical streicht bis zu 1.750 Stellen

Bangalore (APA/Reuters) - Der BASF-Rivale Dow Chemical will 1.500 bis 1.750 Arbeitsplätze streichen. Wie das Management am Montag mitteilte, ist der Abbau Teil eines umfassenden Plans, die Kosten binnen drei Jahren um eine Mrd. Dollar zu senken. Die betroffenen Jobs entsprechen bis zu 3 Prozent der weltweiten Belegschaft.

Ferner gab der US-Chemiekonzern bekannt, im laufenden Quartal fielen Belastungen über 330 bis 380 Mio. Dollar an, unter anderen durch Wertberichtigungen und Abfindungen. Wegen des starken Dollar musste das Unternehmen zuletzt deutliche Umsatzeinbußen verkraften.

Madrid (APA/Reuters) - Die Korrektur der Bilanz für 2017 versetzt den Aktien von Dia einen weiteren Schlag. Die Titel der hoch verschuldeten spanischen Supermarktkette fielen am Montag um mehr als 20 Prozent auf ein Rekordtief von 0,70 Euro.
 

Newsticker

Spanische Supermarktkette Dia musste Bilanz 2017 korrigieren

München (APA/dpa/Reuters) - Die US-Kartellbehörde FTC hat die milliardenschwere Fusion des deutschen Industriegaseherstellers Linde mit dem US-Konkurrenten Praxair zum weltgrößten Industriegase-Konzern unter Auflagen genehmigt. Das teilte die Behörde am Montag mit.
 

Newsticker

USA genehmigen Linde-Praxair-Fusion unter Auflagen

Wien (APA) - Die Wettbewerbsbehörde (BWB) will stärker gegen unfaire Geschäftspraktiken zwischen großen und kleinen Betrieben vorgehen. "Die Benachteiligung von marktschwachen Vertragspartnern kann zu Wettbewerbsverzerrungen führen", sagte BWB-Chef Theodor Thanner am Montag bei der Präsentation eines "Fairnesskatalogs für Unternehmen".
 

Newsticker

BWB will schärfer gegen unfaire Geschäftspraktiken vorgehen