dm mit Italien-Debüt: Shop in Mailand eingeweiht

Rom/Wals (APA) - Die Drogeriemarktkette dm feiert ihr Debüt in Italien. Im neueingeweihten Einkaufszentrum CityLife Shopping District in Mailand wurde Italiens erster dm-Store eingeweiht, berichtete Benjamin Schneider, Marketingchef für Italien im Interview mit dem Online-Fachmagazin "Distribuzione Moderna".

Weitere Shop-Eröffnungen sind demnächst in Udine sowie im Südtiroler Leiferts geplant. Ziel sei die Eröffnung von circa 100 Stores in Italien, berichtete Schneider.

dm war bereits bis 2005 mit Filialen in Norditalien vertreten, konzentrierte die Expansion dann jedoch auf die mittel- und südosteuropäischen Märkte. Jetzt versucht dm einen erneuten Markteintritt in Italien, will sich dabei zuerst auf Norditalien konzentrieren. Erst danach soll die Expansion in Richtung Mittel- und Süditalien unternommen werden. "Wir wollen zuerst die Reaktion des Konsumenten in Norditalien teste, ein Gebiet, das aus logistischen Gründen für uns günstiger ist", sagte Schneider.

In Italien will dm seine Filialen vor allem in Einkaufszentren sowie auf Einkaufsstraßen der Städte eröffnen. Die Flächen sollen zwischen 400 und 700 Quadratmetern rangieren. Das Italien-Geschäft wird von Österreich aus gesteuert.

Wien/Linz (APA) - Der 50. Verhandlungstag im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere verlief heute äußerst zäh. Nachdem Richterin Marion Hohenecker die Befragung von Grasser abgeschlossen hatte, war die Anklagebehörde am Wort - im wahrsten Sinne des Wortes, denn der Ex-Minister machte von seinem Recht auf Entschlagung Gebrauch und beantwortete so gut wie keine Frage.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - 50. Tag im Zeichen des Schweigens

Düsseldorf (APA/Reuters) - Der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky baut seinen Anteil am Handelsriesen Metro aus. Er ließ am Donnerstag aber offen, ob er damit auf ein Übernahmeangebot für den Düsseldorfer Konzern zusteuert. Dies hänge auch daran, wie sich die Beziehungen zur Metro-Spitze gestalteten und ob er und sein Investment-Partner Patrik Tkac die "zukünftige Entwicklung zielgerichtet unterstützen können".
 

Newsticker

Milliardär Kretinsky hält nach Metro-Aktienkauf Karten bedeckt

Dublin/Brüssel (APA/dpa) - Die Anteilseigner von Europas größtem Billigflieger Ryanair haben bei ihrer Hauptversammlung der Führungsspitze einen Denkzettel verpasst. Zwar wählten die Aktionäre den Verwaltungsratsvorsitzenden David Bonderman und Unternehmenschef Michael O'Leary wieder - Bonderman bekam jedoch nur 70,5 Prozent Zustimmung. O'Leary erzielte immerhin 98,5 Prozent.
 

Newsticker

Anleger wählen Ryanair-Führungsspitze trotz Turbulenzen wieder