DIW: Deutsche Wirtschaft mit robustem Wachstum

Berlin (APA/Reuters) - Die deutsche Wirtschaft wird nach einer Prognose des DIW-Instituts trotz des schwelenden Handelskonflikts mit den USA vorerst weiter spürbar wachsen. Das Bruttoinlandsprodukt dürfte im zweiten Quartal um 0,5 Prozent zugelegt haben, schätzt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).

Im laufenden dritten Quartal werde der Zuwachs dann wohl bei gut 0,4 Prozent liegen. "Die Industrie dürfte die Konjunktur im Sommer wieder spürbarer antreiben als zum Jahresauftakt", sagte Konjunkturexperte Simon Junker. Auf dem Arbeitsmarkt deuten die jüngsten Zahlen ebenfalls auf eine Fortsetzung des Aufschwungs hin, allerdings bei geringerem Tempo.

Viele Unternehmen dürften jedoch angesichts der wirtschaftspolitischen Unsicherheiten rund um den Handelsstreit und den Brexit eher vorsichtig disponieren. "Bereits diese Unwägbarkeiten dürften sich in den kommenden Monaten wie Mehltau auf die deutschen Ausfuhren legen", warnte Junker.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …