Disney steigerte Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal deutlich

Burbank (Kalifornien) - Ein gutes Geschäft in Vergnügungsparks und mit dem Verkauf von Fanartikeln lässt beim US-Medienriesen Disney die Kassen klingeln. Der Gewinn stieg im zweiten Quartal im Jahresvergleich um 10 Prozent auf gut 2,1 Mrd. Dollar (1,9 Mrd. Euro). Der Umsatz wuchs um 7 Prozent auf 12,46 Mrd. Dollar, wie Disney am Dienstag mitteilte.

Im Geschäft mit Fanartikeln gab es einen besonders deutlichen Zuwachs beim operativen Gewinn mit einem Plus von 32 Prozent auf 362 Mio. Dollar. Auslöser waren vor allem Produkte zum Film "Frozen" ("Die Eiskönigin"), die sich zu einem Dauerbrenner entwickelt haben, sowie Artikel mit den "Avengers"-Superhelden. Die Freizeitparks steuerten mit 566 Mio. Dollar einen um 24 Prozent höheren operativen Gewinn bei.

Die Disney-Aktie legte vorbörslich um rund zwei Prozent zu.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte