Disney investiert zwei Milliarden Euro in Disneyland Paris

Paris/Burbank (Kalifornien) (APA/dpa) - Der US-Unterhaltungsriese Walt Disney investiert zwei Mrd. Euro in eine Erweiterung des Freizeitparks Disneyland Paris. Das Entwicklungsprogramm soll 2021 starten und den Park deutlich vergrößern, wie Disney am Dienstag nach einem Treffen von Konzernchef Robert Iger mit dem französischen Staatschef Emmanuel Macron mitteilte.

Geplant sind drei neue Themenwelten, die sich den Figuren des Marvel-Universums, der "Star Wars"-Filme und des Animationsfilms "Die Eiskönigin - Völlig Unverfroren" widmen.

Disneyland Paris liegt östlich der französischen Hauptstadt und zählte seit der Eröffnung 1992 mehr als 320 Millionen Besucher, machte aber immer wieder mit finanziellen Schwierigkeiten Schlagzeilen. Im vergangenen Jahr hatte Disney die im Streubesitz befindlichen Minderheitenanteile am Betreiber Euro Disney aufgekauft und das Unternehmen im Sommer von der Börse genommen. Seitdem veröffentlichte der Pariser Park keine separaten Ergebniszahlen mehr. Zuvor hatte das Unternehmen chronisch Verluste geschrieben, innerhalb eines Jahrzehnts war das Ergebnis nur einmal ausgeglichen.

"Wir sind absolut begeistert von der Zukunft des Disneyland Paris und investieren auch weiterhin in seinen langfristigen Erfolg", sagte Disney-Chef Iger nun. Nach eigenen Angaben verbucht Disneyland Paris 6,2 Prozent der französischen Tourismuseinnahmen und beschäftigt 16.000 Mitarbeiter.

Toulouse (APA/dpa-AFX) - Der Flugzeugbauer Airbus braucht für das Hochlaufen seiner Produktion des A320 Neo noch mehr Zeit. Alles hänge von der Verfügbarkeit der Triebwerke ab, sagte Chris Buckley, Airbus-Vizepräsident für die Regionen Europa, Afrika und Asien-Pazifik, laut der Nachrichtenagentur Bloomberg in einem Interview auf Mauritius.
 

Newsticker

Airbus braucht noch länger für Hochfahren der Produktion des A320 Neo

Berlin/Münster (APA/Reuters) - Der deutsche Finanzminister Olaf Scholz hat erneut für den Aufbau großer europäischer Banken geworben, die im internationalen Wettbewerb bestehen können. Zehn Jahre nach der Pleite von Lehman Brothers und der Finanzkrise sei wichtig, dass die letzten Schritte zur Schaffung der Banken- und Fiskalunion in der EU gegangen würden, sagte Scholz am Dienstag in Münster.
 

Newsticker

Deutscher Finanzminister wirbt für neue Großbanken in Europa

Mannheim/München/Cupertino (Kalifornien) (APA/dpa) - Der Patentstreit zwischen Apple und dem Chipkonzern Qualcomm geht in eine neue Runde vor deutschen Gerichten. Den Auftakt machte am Dienstag eine Anhörung zu einer Qualcomm-Klage in Mannheim. Am Donnerstag folgt eine Verhandlung zu einer weiteren Klage des Chipkonzerns in München.
 

Newsticker

Patentstreit von Apple und Qualcomm geht in Deutschland weiter