Diskonter Hofer plant Osteuropa-Zentrale in Salzburg mit 350 Jobs

Wien/Sattledt (APA) - Der Diskonter Hofer plant in Maxglan in Salzburg den Bau seiner Osteuropa-Zentrale mit rund 350 Jobs im Endausbau, berichten die "Salzburger Nachrichten" am Freitag. Hintergrund für den Neubau sei, dass der derzeitige Hofer-Bürostandort mit 170 Mitarbeitern aus allen Nähten platze. Der neue Bürokomplex mit über 10.000 Quadratmetern Nutzfläche soll einen zweistelligen Millionenbetrag kosten.

Ausschlaggebend für Salzburg seien die Grenznähe zu Deutschland und damit zur Konzernmutter Aldi sowie die Nähe zum Flughafen gewesen. Außerdem sei es in Salzburg einfacher Fachkräfte zu bekommen als in München oder Wien, heißt es laut Zeitung vom Standortleiter von Hofer in Salzburg, der nicht namentlich genannt wird.

"Wir müssen, um das Projekt zu ermöglichen, zuvor noch eine Fläche im Nahbereich in die Grünlanddeklaration hineintauschen", so Stadtrat Johann Padutsch. Die nötige Änderung des Flächenwidmungsplans solle "noch vor dem Sommer fertig werden". Auch die Zustimmung von Planungsausschuss, Stadtsenat und Gemeinderat für die Umwidmung ist noch ausständig.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …