Dietrich Mateschitz erwarb ehemaliges Hotel am Prebersee im Lungau

Tamsweg (APA) - Der Immobilienbesitz des Red-Bull-Chefs Dietrich Mateschitz ist um eine Liegenschaft reicher: Die Dietrich Mateschitz Liegenschaften GmbH hat im Salzburger Lungau das Hotel am Preber, das ehemalige Hotel Funke, erworben, berichteten die "Salzburger Nachrichten" am Freitag. Bisheriger Eigentümer war seit gut 15 Jahren ein aus München stammender steirischer Unternehmer.

Das Hotel wurde 1932 errichtet und steht seit Jahrzehnten leer. Ursprünglich wollte es der steirische Unternehmer selbst sanieren und mit rund 40 Betten wieder in Betrieb nehmen. Wie Mateschitz das Haus künftig nutzen wird, ist nicht bekannt. Laut Tamswegs Bürgermeister Georg Gappmayer gibt es für den Umbau eine rechtskräftige Baubewilligung.

Ingolstadt (APA/dpa/AFP) - Im Zuge der Abgasaffäre startet Autobauer Audi ab Mittwoch den ersten von insgesamt acht Rückrufen für Modelle mit V-TDI-Motoren in Deutschland. Das teilte die VW-Tochter am Montag in Ingolstadt mit. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) habe die dafür nötige Freigabe erteilt.
 

Newsticker

Audi startet Rückruf von Diesel-Autos in Deutschland

Hamburg/Wolfsburg (APA/Reuters) - Volkswagen will beim Umstieg auf die Elektromobilität seine herausgehobene Position in der Autoindustrie behalten. "Wir werden günstiger sein als Tesla und wir haben dann die großen Skaleneffekte", sagte Konzernchef Herbert Diess der Branchenzeitung "Automotive News". Die Plattform sei "bereits für 50 Millionen Elektroautos gebucht, und wir haben Batterien für 50 Millionen Elektroautos beschafft".
 

Newsticker

Volkswagen-Chef spricht von 50 Millionen Elektroautos

Wirtschaft

Wiener Kino-Gruppe Cineplexx expandiert am Balkan