Die Tokioter Börse schließt die Woche mit leichtem Plus ab

Tokio (APA) - Der Tokioter Aktienmarkt ist am Freitag mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Stagnierende Verbraucherpreise konnten die Stimmung an der japanischen Börse nicht belasten. Nachrichten zu Unternehmen blieben indes dünn gesät.

Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 0,85 Prozent bei 22.601,77 Zählern. Auf Wochensicht entspricht das einem Kursaufschlag von einem knappen Prozent.

Der Topix Index gewann 0,65 Prozent auf 1.709,20 Einheiten. 1477 Kursgewinnern standen 512 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 89 Titel.

Die japanische Inflation sei im Juli ohne Berücksichtigung der schwankungsanfälligen Nahrungsmittelpreise um 0,8 Prozent gestiegen, gaben japanische Behörden bekannt. Das annualisierte Plus lag auf dem gleichen Niveau wie im Juni. Damit befindet sich die Teuerung weit unterm Ziel der Zentralbank von 2 Prozent.

Am Devisenmarkt tendierte der japanische Yen gegenüber dem US-Dollar schwächer. Damit dürften Werte exportorientierter Unternehmen gestützt worden sein. Sony und Toyota verbuchten Aufschläge von jeweils 1,19 Prozent und 0,41 Prozent.

Die Schwergewichte des japanischen Leitindex zeigten sich überwiegend höher. Die Papiere der Softbank gewannen 2,50 Prozent. Die Aktien der des Modekonzern Fast Retailing stiegen um 1,80 Prozent. Die Anteilsscheine des Maschinenbauers Fanuc reduzierten sich dagegen um 1,13 Prozent.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte