Deutschlands Industrie investierte 2017 knapp 64 Milliarden Euro

Wiesbaden (APA/AFP) - Deutschlands Industrieunternehmen haben im vergangenen Jahr insgesamt fast 64 Mrd. Euro investiert. Das Geld floss in die Anschaffung von Maschinen und Werkzeuge oder in den Bau von Anlagen. Die Investitionen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 2,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte.

Zur Industrie zählen etwa die Branchen Auto, Maschinenbau, Chemie und Nahrungsmittel - diese vier investierten im vergangenen Jahr mehr als 33 Mio. Euro, wie die Statistiker mitteilten. Das war mehr als die Hälfte der Gesamtsumme.

Mehr Geld als im Vorjahr steckten die Unternehmen 2017 vor allem in Datenverarbeitungsgeräte sowie elektronische und optische Erzeugnisse - hier verzeichnet die Statistik ein Plus von über 22 Prozent. Einen deutlichen Anstieg gab es demnach auch in den Wirtschaftszweigen Herstellung von chemischen Erzeugnissen und von elektrischen Ausrüstungen.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …