Deutscher Minister: Keine direkte ESM-Rekapitalisierung von Banken

Brüssel/Berlin (APA/Reuters) - Der deutsche Finanzminister Olaf Scholz will den Euro-Rettungsfonds ESM nach dessen Umbau nicht mit der Aufgabe einer direkten Rekapitalisierung von Banken betrauen. Von dieser Aufgabe müsse der ESM befreit sein, sagte Scholz am Donnerstag vor dem Wirtschafts- und Währungsausschusses des EU-Parlaments in Brüssel.

Bei der Diskussion über den Abbau von faulen Krediten ("non performing loans", NPL) in Bankbilanzen warb der SPD-Politiker dafür, dass diese Kredite auf fünf Prozent brutto in den Bilanzen gedrückt werden sollten. Scholz sprach sich erneut dafür aus, den ESM künftig als Letztabsicherung (common backstop) für den Bankenabwicklungsfonds SRF zu nutzen. Bei den Beratungen über die Einführung einer Finanztransaktionssteuer in mehreren Euro-Ländern hofft Scholz auf schnellere Fortschritte als in der Vergangenheit.

London (APA/dpa) - Die Übernahmeschlacht um das britische Medien- und Telekommunikationsunternehmen Sky zwischen dem Murdoch-Konzern 21st Century Fox und US-Kabelkonzern Comcast soll per Auktion entschieden werden. Das teilte die britische Übernahmekommission am Donnerstag mit.
 

Newsticker

Murdoch gegen Comcast: Auktion entscheidet Sky-Übernahmeschlacht

Frankfurt (APA/Reuters) - Tarifabschluss in der deutschen Chemiebranche: Die 580.000 Beschäftigten bekommen im Schnitt 4,6 Prozent mehr Lohn. Die Einigung sieht Entgeltsteigerungen von 3,6 Prozent vor, wie die Gewerkschaft IG BCE nach Abschluss der zweiten Bundesrunde der Verhandlungen am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Das Urlaubsgeld für Vollzeitbeschäftigte soll auf 1.200 Euro verdoppelt werden.
 

Newsticker

Deutsche Chemiebranche - Löhne steigen im Schnitt um 4,6 Prozent

Frankfurt (APA/Reuters) - Bundesbankchef Jens Weidmann hat erneut grundsätzliche Bereitschaft signalisiert, für die Nachfolge von Mario Draghi auf dem Chefposten der EZB zur Verfügung zu stehen. Auf die Frage des "Handelsblatts", ob er sich den Job zutrauen würde, sagte er: "Ich bin der Auffassung, dass alle europäischen Notenbankchefs den Anspruch haben sollten, Geldpolitik maßgeblich gestalten zu wollen."
 

Newsticker

Weidmann rechnet erst Mitte 2019 mit Entscheidung zu Draghi-Nachfolge