Deutscher Klimagas-Ausstoß leicht gesunken

Berlin (APA/Reuters) - Der Treibhausgas-Ausstoß ist in Deutschland 2017 vor allem wegen der Abschaltung einiger Kohlekraftwerke leicht gesunken. Mit rund 905 Millionen Tonnen an Klimagasen seien knapp fünf Millionen Tonnen weniger als 2016 in die Luft geblasen worden, teilten das deutsche Umweltministerium und das Umweltbundesamt auf Basis erster Berechnungen am Dienstag mit.

Der Energiesektor allein sparte fast 14 Millionen Tonnen ein, da Stein- und Braunkohle durch Wind- oder Sonnenkraft ersetzt wurden. Dagegen sind im Verkehrssektor die Emissionen vor allem wegen des wachsenden Lkw-Verkehrs im Wirtschaftsaufschwung erneut gestiegen.

Auch die Industrie stieß mehr aus. "Für Klimaschutz und saubere Luft brauchen wir eine grundlegende Verkehrswende", sagte Umweltministerin Svenja Schulze (SPD).

Insgesamt lag der Treibhausgas-Ausstoß in Deutschland demnach 2017 um 27,7 Prozent unter dem von 1990. Eigentlich war das Ziel, diesen bis 2020 um 40 Prozent zu drücken. Die neue deutsche Bundesregierung hat dies jedoch als nicht erreichbar aufgegeben und will stattdessen die Vorgaben für 2030 mit einem Minus von 55 Prozent ins Visier nehmen.

Peking (APA/dpa) - Vor dem Hintergrund des Handelskonflikts zwischen China und den USA hat in Peking am Montag der jährliche EU-China-Gipfel begonnen. Im Mittelpunkt der Beratungen von EU-Spitze und der chinesischen Führung stehen die Sorgen vor einem Handelskrieg, die stockenden Verhandlungen über ein Investitionsschutzabkommen, die Forderung der EU nach mehr Marktöffnung in China sowie die geplante Reform der Welthandelsorganisation (WTO).
 

Newsticker

EU-China-Gipfel berät über Handelskonflikt und Investitionsabkommen

Peking (APA/Reuters/dpa) - In China hat sich das Wirtschaftswachstum leicht abgeschwächt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft legte im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,7 Prozent zu, wie am Montag vorgelegte offizielle Daten zeigen. Mit dieser Rate hatten Volkswirte auch gerechnet.
 

Newsticker

Chinas Wirtschaftswachstum schwächt sich etwas ab

Peking (APA/dpa) - Erstmals seit Jahren haben die EU und China in Handelsfragen wieder Fortschritte gemacht. Vor dem Hintergrund eines drohenden Handelskrieges mit den USA gaben beide auf ihrem Gipfel am Montag in Peking den seit vier Jahren nur langsam vorankommenden Verhandlungen über ein Investitionsabkommen neuen Schwung.
 

Newsticker

EU und China machen erstmals wieder Fortschritte in Handelsfragen