Deutscher Einzelhandelsumsatz: 5,4 Prozent Plus

Wiesbaden - Die Umsätze der Einzelhändler in Deutschland sind im Februar preisbereinigt um 5,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Grund war vor allem, dass der Monat heuer einen Verkaufstag mehr hatte als im vergangenen Jahr, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. Im Vergleich zum Jänner gingen die Umsätze preisbereinigt leicht um 0,4 Prozent zurück.

Besonders stark wuchs im Vorjahresvergleich der Umsatz der Internet- und Versandhändler: Er nahm um 10,0 Prozent zu, wie die Statistiker mitteilten. Im Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren stiegen die Einnahmen um 7,1 Prozent, in den Läden mit Nicht-Lebensmitteln um knapp vier Prozent.

Noch im Jänner hatten die Händler Umsatzeinbußen hinnehmen müssen, so dass der preisbereinigte Umsatzzuwachs für die ersten beiden Monate des Jahres nur 2,0 Prozent beträgt.

Im vergangenen Jahr hatten Deutschlands Einzelhändler mit 2,7 Prozent das höchste Umsatzplus seit 21 Jahren erzielt. Das Statistische Bundesamt korrigierte am Donnerstag seine Angaben für Jänner leicht: Der Umsatz ging zum Jahresanfang demnach um 0,9 Prozent im Vorjahresvergleich zurück und nicht um 0,8 Prozent wie zunächst errechnet.

London/Berlin/Schwechat (APA/dpa) - Die EU-Wettbewerbshüter haben für die Übernahme von Teilen der insolventen Fluglinie Air Berlin durch Easyjet grünes Licht gegeben. Der Zusammenschluss werde ohne Auflagen genehmigt, teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Bei der Übernahme der bisherigen Air Berlin-Tochter Niki wiederum sieht der Generalbevollmächtigte Frank Kebekus nur noch die Lufthansa im Rennen.
 

Newsticker

Easyjet darf Air Berlin-Teile übernehmen - Warnung vor Niki-Insolvenz

Rom (APA) - Die Explosion in der Gasstation im niederösterreichischen Baumgarten könnte die Gaspreise in die Höhe treiben. Die Gaspreise seien steigend, dieser Trend könnte sich wegen des Unfalls in Baumgarten festigen, betonte der Chef des italienischen Energiekonzerns Eni, Claudio Descalzi.
 

Newsticker

Explosion in Gasstation - ENI-Chef rechnet mit Gas-Preiserhöhungen

Innsbruck (APA) - Eine nicht alltägliche Allianz aus ÖVP, Grünen und FPÖ wird im Dezemberlandtag gemeinsam einen Dringlichkeitsantrag einbringen, womit der Ausstieg aus der Glyphosatnutzung in Tirol eingeleitet werden soll. Unter anderem heißt es darin, dass die Landesregierung prüfen soll, ob es landesrechtliche Möglichkeiten gibt, einen vollständigen Ausstieg aus der Anwendung in Tirol zu ermöglichen.
 

Newsticker

Glyphosat - ÖVP, Grüne und FPÖ bringen Ausstieg in Tiroler Landtag