Deutscher Einzelhandelsumsatz: 5,4 Prozent Plus

Wiesbaden - Die Umsätze der Einzelhändler in Deutschland sind im Februar preisbereinigt um 5,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Grund war vor allem, dass der Monat heuer einen Verkaufstag mehr hatte als im vergangenen Jahr, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. Im Vergleich zum Jänner gingen die Umsätze preisbereinigt leicht um 0,4 Prozent zurück.

Besonders stark wuchs im Vorjahresvergleich der Umsatz der Internet- und Versandhändler: Er nahm um 10,0 Prozent zu, wie die Statistiker mitteilten. Im Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren stiegen die Einnahmen um 7,1 Prozent, in den Läden mit Nicht-Lebensmitteln um knapp vier Prozent.

Noch im Jänner hatten die Händler Umsatzeinbußen hinnehmen müssen, so dass der preisbereinigte Umsatzzuwachs für die ersten beiden Monate des Jahres nur 2,0 Prozent beträgt.

Im vergangenen Jahr hatten Deutschlands Einzelhändler mit 2,7 Prozent das höchste Umsatzplus seit 21 Jahren erzielt. Das Statistische Bundesamt korrigierte am Donnerstag seine Angaben für Jänner leicht: Der Umsatz ging zum Jahresanfang demnach um 0,9 Prozent im Vorjahresvergleich zurück und nicht um 0,8 Prozent wie zunächst errechnet.

kika/Leiner-Mutter Steinhoff muss Bilanz für 2016 ändern

Wirtschaft

kika/Leiner-Mutter Steinhoff muss Bilanz für 2016 ändern

Traun (APA) - Der Gastronomiegroßhändler Transgourmet hat seinen Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um 22 Mio. auf 538 Mio. Euro gesteigert. Herausragend gewachsen seien die Frischebereiche Fisch, Fleisch sowie Obst und Gemüse, teilte die Österreich-Tochter der zum Schweizer Handelsunternehmen Coop gehörenden Transgourmet in einer Presseaussendung am Dienstag mit.
 

Newsticker

Gastro-Großhändler Transgourmet mit plus 22 auf 538 Mio. Euro Umsatz

Seoul (APA/Reuters) - GM fordert Insidern zufolge in Südkorea staatliche Hilfen, um die Produktion in dem asiatischen Land aufrecht zu erhalten. Im Gegenzug habe der US-Autobauer angeboten, Schulden der südkoreanischen Tochter von 2,2 Mrd. Dollar (1,77 Mrd. Euro) in Aktien umzuwandeln, sagten vier mit den Überlegungen vertraute Personen am Dienstag.
 

Newsticker

GM fordert für Verbleib in Südkorea staatliche Hilfe - Insider