Deutsche Wirtschaft sucht mehr Personal

München - Die Unternehmen in Deutschland suchen weiterhin Mitarbeiter. Das ifo-Beschäftigungsbarometer, das auf den Personalplanungen von 9.500 befragten Unternehmen beruht, stieg im Oktober auf den höchsten Wert seit Jänner 2012. "Insbesondere die Dienstleister wollen mehr einstellen", teilten die Wirtschaftsforscher am Mittwoch in München mit.

Das Beschäftigungsbarometer stieg in diesem Sektor auf den höchsten Stand seit April 2011. Auch die Groß- und Einzelhändler suchten verstärkt Mitarbeiter. Trotz des bevorstehenden Winters stieg das Beschäftigungsbarometer auch im Baugewerbe. "Nur in der Industrie bleibt die Beschäftigungsdynamik schwach ausgeprägt." Die Arbeitsmarktzahlen in Deutschland würden sich damit weiter positiv entwickeln, so die Prognose des ifo-Instituts.

Die Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht an diesem Donnerstag die Arbeitslosenzahlen für den Oktober.

13 Coaching-Mythen: #2 Der Frosch im Topf

13 Coaching-Mythen

13 Coaching-Mythen: #2 Der Frosch im Topf

Paris (APA/Reuters) - Der französische Medienkonzern Vivendi taxiert den Wert seiner Tochterfirma Universal Music Group (UMG) auf mehr als 40 Milliarden Dollar (rund 34 Milliarden Euro). Er habe gerade in dieser Woche eine entsprechende Schätzung gesehen, sagte Vivendi-Chef Arnaud de Puyfontaine am Freitag auf einer Branchenkonferenz in Barcelona. Er gehe aber davon aus, dass der Wert noch darüber liege.
 

Newsticker

Vivendi-Chef schätzt Wert der Musiksparte auf über 40 Mrd. Dollar

München (APA/dpa) - Es ist Tag eins nach der Hiobsbotschaft. Die Siemens-Mitarbeiter in Leipzig und Görlitz wissen seit weniger als 24 Stunden, dass ihre Werke mit zusammen 920 Arbeitsplätzen geschlossen werden sollen. Und in Erfurt steht das Generatorenwerk auf der Kippe. Doch statt resignierter Katerstimmung herrscht vor allem Wut.
 

Newsticker

Unverständnis und Wut: Siemens-Mitarbeiter bangen um ihre Zukunft