Deutsche Wirtschaft gewinnt im Juni unerwartet an Schwung - Umfrage

Berlin (APA/Reuters) - Die deutsche Wirtschaft hat im Juni überraschend einen Zahn zugelegt. Der Markit-Einkaufsmanagerindex - Industrie und Dienstleister zusammen - kletterte um 0,8 auf 54,2 Punkte, wie das Institut IHS Markit am Freitag zu seiner Umfrage unter 800 Firmen mitteilte. Ökonomen hatten mit einem unveränderten Wert gerechnet.

Das Barometer hielt sich dank des ersten Anstiegs seit Jänner klar über der Wachstumsschwelle von 50 Zählern. "Dank der Belebung des Servicesektors hat der Aufschwung in Deutschland wieder leicht an Dynamik gewonnen", sagte Markit-Ökonom Phil Smith. "Allerdings dürfte das Wachstum im gesamten zweiten Quartal nur moderat ausfallen."

Das liegt vor allem an der Industrie. Deren separat ermittelter Einkaufsmanagerindex fiel um 1,0 auf 55,9 Punkte und damit auf den niedrigsten Stand seit eineinhalb Jahren. "Besorgniserregend ist die Entwicklung beim Exportneugeschäft, das sich im Juni weiter abgeschwächt hat", sagte Smith dazu. "Nachgelassen hat laut den Befragten vor allem die Nachfrage aus den USA und China." Die Geschäftsaussichten wurden so negativ bewertet wie seit über drei Jahren nicht mehr - wohl auch wegen des Handelsstreits mit den USA. Dennoch wurden mehr Stellen geschaffen als zuletzt.

Das Barometer für die Dienstleister kletterte um 1,8 auf 53,9 Zähler. Sie schätzen ihre Geschäftsaussichten wieder positiver ein als zuletzt.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …