Deutsche Telekom bestätigt Gespräche mit British Telecom über EE

Frankfurt/Bonn/London - Die Deutsche Telekom verhandelt mit British Telecom (BT) über einen Verkauf ihres britischen Mobilfunkablegers EE. Die Gespräche befänden sich in einem frühen Stadium und es sei nicht sicher, dass es zu einer Transaktion kommen werde, teilte die Telekom am Mittwoch mit. EE ist ein Joint Venture der Deutschen Telekom und der französischen Orange.

British Telecom drängt zurück ins Mobilfunkgeschäft für Privatkunden und hat nach eigener Auskunft zwei heimische Anbieter im Visier. Der Konzern bestätigte aber bisher lediglich Übernahmegespräche mit der spanischen Telefonica über deren britisches o2-Geschäft. Insider hatten der Nachrichtenagentur Reuters jedoch bereits am Montag von den Gesprächen mit EE berichtet.

Anfang des Jahres hatten die beiden Eigner einen Börsengang von EE auf Eis gelegt. Immer wieder wurde in der Vergangenheit über eine Börsennotierung oder einen Verkauf der gemeinsamen Tochter spekuliert. Diese wurde 2010 gegründet mit dem Ziel, Ressourcen zu bündeln und den neuen Mobilfunkstandard 4G sowie Glasfaser-Breitband anzubieten. EE ist nach Kundenzahlen der größte Mobilfunkanbieter in Großbritannien

Frankfurt (APA/Reuters) - Die deutsche Commerzbank verfolgt ihre Pläne für eine europäische Onlinebank nicht weiter. "Wir haben inzwischen entschieden, das Projekt Copernicus nicht fortzuführen", sagte Privatkundenchef Michael Mandel in einem im Intranet der Commerzbank veröffentlichten Interview, das die Nachrichtenagentur Reuters einsehen konnte.
 

Newsticker

Deutsche Commerzbank gibt Pläne für europäische Onlinebank auf

Berlin (APA/Reuters) - Europa muss sich im internationalen Zahlungsverkehr angesichts des Konflikts über die Iran-Sanktionen nach den Worten des deutschen Außenministers Heiko Maas unabhängiger von den USA machen.
 

Newsticker

Maas: Europa im Zahlungsverkehr unabhängiger von USA machen

AUVA-Vorstand winkt Sparpaket durch

Politik

AUVA-Vorstand winkt Sparpaket durch