Deutsche Telekom bestätigt Gespräche mit British Telecom über EE

Frankfurt/Bonn/London - Die Deutsche Telekom verhandelt mit British Telecom (BT) über einen Verkauf ihres britischen Mobilfunkablegers EE. Die Gespräche befänden sich in einem frühen Stadium und es sei nicht sicher, dass es zu einer Transaktion kommen werde, teilte die Telekom am Mittwoch mit. EE ist ein Joint Venture der Deutschen Telekom und der französischen Orange.

British Telecom drängt zurück ins Mobilfunkgeschäft für Privatkunden und hat nach eigener Auskunft zwei heimische Anbieter im Visier. Der Konzern bestätigte aber bisher lediglich Übernahmegespräche mit der spanischen Telefonica über deren britisches o2-Geschäft. Insider hatten der Nachrichtenagentur Reuters jedoch bereits am Montag von den Gesprächen mit EE berichtet.

Anfang des Jahres hatten die beiden Eigner einen Börsengang von EE auf Eis gelegt. Immer wieder wurde in der Vergangenheit über eine Börsennotierung oder einen Verkauf der gemeinsamen Tochter spekuliert. Diese wurde 2010 gegründet mit dem Ziel, Ressourcen zu bündeln und den neuen Mobilfunkstandard 4G sowie Glasfaser-Breitband anzubieten. EE ist nach Kundenzahlen der größte Mobilfunkanbieter in Großbritannien

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte