Deutsche Telekom würde Aufstockung bei Hellas-Tochter prüfen

Die Deutsche Telekom zieht eine Aufstockung ihres Anteils an der griechischen Tochter OTE unter bestimmten Bedingungen in Erwägung. Sollte die Beteiligung des griechischen Staates auf den Markt kommen, würde die Telekom prüfen, ob es wirtschaftlich Sinn mache, zuzukaufen, sagte ein Telekom-Sprecher am Freitag.

Die Regierung in Athen hat den internationalen Geldgebern ihre Reformliste vorgelegt, die letztlich den Weg für weitere Milliardenhilfen ebnen soll. Dazu gehört auch der Vorschlag, den verbliebenen Staatsanteil an OTE zu veräußern. Die Deutsche Telekom hält derzeit 40 und der griechische Staat 10 Prozent an OTE. Der Rest befindet sich in Streubesitz. Am Markt war OTE zuletzt rund vier Milliarden Euro wert. Ein Anteil von zehn Prozent würde demnach etwa 400 Millionen Euro kosten.

Wien (APA) - Auf die Kritik von Arbeiterkammer-Präsidentin Renate Anderl vom vergangenen Donnerstag, wonach die Vorstandsbezüge der im ATX notierten Unternehmen in Österreich "extrem zu hoch" seien, wirft das Wirtschaftsforum der Führungskräfte der AK-Präsidentin vor, eine "unnötige und nicht auf Fakten basierende Neiddebatte" zu schüren.
 

Newsticker

Wirtschaftsforum der Führungskräfte: AK schürt Neiddebatte

Wien/Wels (APA) - Die Sporthandelskette Intersport hat im per Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 das nach eigenen Angaben "erfolgreichste Jahr seiner Unternehmensgeschichte" hingelegt. Aufgrund zahlreicher Neueröffnungen und hoher Steigerungsraten in den Bereichen Ski, Rad sowie Outdoor stieg der Österreich-Umsatz um 14 Prozent auf 575 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Montag bekanntgab.
 

Newsticker

Intersport - Umsatzsprung dank Filialexpansion und hoher Nachfrage

Brüssel (APA/Reuters) - Italien hat nach Angaben von Wirtschaftsminister Giovanni Tria nicht die Absicht, den von der EU-Kommission zurückgewiesenen Entwurf für den Haushalt 2019 zu ändern. Der vorgelegte Etat sei "sehr maßvoll" expansiv, sagte Tria am Montag vor Journalisten in Brüssel zudem.
 

Newsticker

Tria: Italien wird seine Haushaltspläne nicht ändern