Deutsche Post fährt mit BMW-Tochter Alphabet

Bonn/München (APA/Reuters) - Die Deutsche Post verbündet sich beim Verkauf ihres Elektro-Transporters StreetScooter mit der BMW-Leasingtochter Alphabet. Beide Unternehmen reagierten mit ihrer Kooperation auf die steigende Nachfrage nach Elektrotransportern, teilte die Post am Donnerstag mit. Die Konzerne wollten die Verbreitung der klimafreundlichen Lieferfahrzeuge bei Firmenkunden fördern.

"Unser gemeinsames Ziel ist es, der Elektromobilität in den unterschiedlichsten Branchen zum Durchbruch zu verhelfen", betonte StreetScooter-Chef Achim Kampker. Alphabet bietet neben dem Finanzleasing von Fahrzeugen auch andere Dienstleistungen wie einen Werkstattservice an.

Die Deutsche Post ist mit dem StreetScooter zu einem großen Hersteller von Elektro-Fahrzeugen aufgestiegen. Mittelfristig will der Konzern seine gesamte Brief- und Paketzustellflotte von knapp 50.000 Fahrzeugen auf die Elektro-Wagen umstellen. StreetScooter werden aber auch an Kunden außerhalb des Konzerns verkauft - etwa an Bäckereien, Handwerker oder Kommunen.

Wien (APA) - In den heimischen Klein- und Mittelbetrieben (KMU) wird die Geschäftslage weiter als gut beschrieben. Eine Umfrage der Creditreform ergab allerdings, dass die Umsatzkurve des österreichischen Mittelstandes im Herbst 2018 eine Delle auf hohem Niveau bekommen hat.
 

Newsticker

Heimische KMU melden Umsatzdelle auf hohem Niveau

Wien/Berlin/Leonding (APA) - Der börsennotierte oberösterreichische Feuerwehrausstatter Rosenbauer will zusammen mit der Berliner Feuerwehr in den kommenden zwei Jahren ein hybrides Elektrolöschfahrzeug entwickeln.
 

Newsticker

Rosenbauer arbeitet mit Berliner Feuerwehr an Elektro-Löschfahrzeug

Wien (APA) - Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) sorgt sich um den Einfluss seiner Partei in der Nationalbank. In einer Kurznachricht, die versehentlich an den politischen Mitbewerber ging, schreibt er, die vom Finanzministerium geplante Verlagerung der Bankenaufsicht in die FMA würde die Bestellung von 4 Direktoren im OeNB-Direktorium unterlaufen und bezwecke "unsere Macht dort zu schwächen".
 

Newsticker

Strache kämpft per Kurznachricht um Einfluss in der Nationalbank