Deutsche Industrie erwartet 2015 einen Wachstumsschub

Hannover - Die deutsche Industrie rechnet in diesem Jahr mit einem stärkeren Wirtschaftswachstum. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werde in diesem Jahr voraussichtlich um rund zwei Prozent steigen, sagte BDI-Präsident Ulrich Grillo am Montag auf der Hannover Messe. "Der niedrige Ölpreis, der günstige Wechselkurs und der starke private Konsum treiben die Konjunktur an."

Bisher war der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) von einem Wachstum von 1,5 Prozent ausgegangen. Die meisten Forschungsinstitute rechnen für 2015 ebenfalls mit einem Plus von 2 Prozent, während die deutsche Regierung noch von 1,5 Prozent ausgeht. 2014 war die Summe der in Deutschland erzeugten Güter und Dienstleistungen um 1,6 Prozent gewachsen.

Der BDI rief dazu auf, den Rückenwind der Konjunktur für Investitionen zu nutzen. Die Beschlüsse der Koalition zur Aufstockung der Mittel in den kommenden drei Jahren um 15 Mrd. Euro seien richtig. Sie würden aber nicht ausreichen und könnten die Probleme nicht beheben. "Von der großen Koalition erwarten wir jetzt Konzepte und Konsequenz", sagte Grillo. Als Beispiele nannte er die weitere Umsetzung der Energiewende und die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft. Schwerpunkt der weltgrößten Industrieschau in diesem Jahr ist die digitale Vernetzung der Maschinen und Produkte.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte