Deutsche Flugsicherung erwartet mehr Flüge in den kommenden Jahren

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) erwartet auch für die kommenden Jahre einen leicht wachsenden Luftverkehr. Im laufenden Jahr werde die Zahl der von DFS-Lotsen kontrollierten Flüge voraussichtlich um ein weiteres Prozent steigen, sagte Flugsicherungschef Klaus-Dieter Scheurle am Mittwoch in Langen bei Frankfurt.

Vor allem das wirtschaftliche Wachstum und der härtere Wettbewerb zwischen den Fluggesellschaften hatten im vergangenen Jahr die Zahl der Flüge um 1,6 Prozent auf 3,03 Millionen steigen lassen. Auch für die Jahre bis 2021 erwartet die DFS mehr Flüge.

Nach Ende der Angebotsfrist heute Nacht soll der Bieterwettstreit vorbei sein
 

Newsticker

Niki-Bieterfrist endet - Am Montag wird sich Schicksal entscheiden

Wien/Berlin/Schwechat (APA) - Auf den einstigen Großaktionär von Air Berlin, die arabische Fluggesellschaft Etihad aus Abu Dhabi, kommt eine Klage zu, schreibt das "Manager Magazin" am Freitag online. Namhafte Gläubigervertreter machten Etihad für den Zusammenbruch von Air Berlin verantwortlich.
 

Newsticker

Etihad droht Milliardenklage von Air-Berlin-Gläubigern

Washington (APA/Reuters) - Die Stimmung der US-Konsumenten hat sich zu Jahresanfang überraschend eingetrübt. Das Barometer für das Verbrauchervertrauen fiel im Jänner von 95,9 Zählern (Dezember) auf 94,4 Punkte, wie die Universität Michigan am Freitag auf Grundlage vorläufiger Zahlen mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten hingegen mit 97 Zählern gerechnet.
 

Newsticker

Stimmung der US-Verbraucher im Jänner unerwartet verschlechtert