Deutsche Bank passt nach Zahlen Gewinnschätzungen für CA Immo an

Die Analysten der Deutsche Bank haben nach der jüngsten Berichtvorlage der heimischen Immobiliengesellschaft CA Immo die Kaufempfehlung ("Buy") für dessen Papiere bestätigt. Ihr Kursziel liegt ebenfalls unverändert bei 22 Euro. Allerdings haben sie ihre Gewinnschätzungen angepasst.

Die Aussicht auf ein baldiges Abschließen der ersten Übernahme in Ungarn stimmt die Analysten der Deutschen Bank positiv. Mit kritischen Blick verweisen sie auf das schwierige Umfeld in Polen für die kommenden zwei Jahre. Momentan überprüfe das Unternehmen weitere Veräußerungen in Zentral- und Osteuropa (CEE).
Für das Geschäftsjahr 2016 erwarten die Analysten einen Gewinn pro Aktie von 1,02 Euro. Im Folgejahr 2017 soll er auf 1,18 Euro stiegen. Die Dividendenschätzung je Anteilsschein beläuft sich auf 0,61 Euro (2016) und 0,71 Euro (2017).
Am Mittwochvormittag notierten die Papiere der CA Immo an der Wiener Börse mit einem Minus von 0,18 Prozent bei 16,77 Euro.

Kommentar

Standpunkte

Helmut A. Gansterer: "Weiß nicht, woher ich komme"

Geld

Ölpreis pendelt an der 50-Dollar-Marke

Wirtschaft

Wifo: Österreichs Wirtschaft wächst überdurchschnittlich schnell