Deutsche Bank in Österreich bekommt neuen Leiter

Wien/Frankfurt (APA) - Die Deutsche Bank hat einen neuen Leiter für ihre Geschäfte in Österreich ernannt. Christoph Grießer (46) wird am 1. Oktober den bisherigen Hauptverantwortlichen für die Österreich-Aktivitäten, Rainer Polster (48) ablösen. Polster wird die Deutsche Bank nach 22 Jahren verlassen und eine neue Herausforderung in der deutschen Finanzindustrie annehmen, teilte die Deutsche Bank am Dienstag mit.

Grießer trat 1992 als Bankkaufmann in die Deutsche Bank ein. Er leitete zuletzt von Augsburg aus das Marktgebiet Bayern-Südwest für die Privat- und Firmenkundenbank und verantwortete die Betreuung von Kunden aus dem deutschen Mittelstand. Zudem war er bereichsübergreifender Sprecher der lokalen Geschäftsleitung, heißt es in der Pressemitteilung.

Grießer werde sich neben seinen Aufgaben als Chief Country Officer zusätzlich verstärkt um mittelständische Kunden kümmern, erklärte Stefan Bender, Leiter Firmenkunden Deutschland.

Polster war acht Jahre lang Österreich-Chef und verantwortete innerhalb der Unternehmens- und Investmentbank zuletzt außerdem die Betreuung von Kunden aus der Finanzdienstleistungsbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …