Daimler verzeichnete 2017 kräftiges Plus beim Transporterabsatz

Stuttgart (APA/dpa) - Die Daimler-Transportersparte Mercedes-Benz Vans hat von starken Geschäften in Nordamerika und China profitiert. Der weltweite Absatz stieg im vergangenen Jahr um rund 12 Prozent auf etwa 401.000 Fahrzeuge an, wie Sparten-Chef Volker Mornhinweg am Freitag in Stuttgart mitteilte.

Alleine von dem Großraumtransporter Sprinter wurden 2017 weltweit rund 200.500 Fahrzeuge verkauft - ein Zuwachs von 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Im vergangenen Jahr florierte gleichfalls das Geschäft mit Großkunden. Ferner gab es eine hohe Nachfrage nach dem Transporter Vito und der Großraumlimousine V-Klasse. Mercedes-Benz setzt für seine gewerblichen Transporter vom kommendem Jahr an auf E-Mobilität. Ab Sommer soll als erstes Modell ein eVito verfügbar sein. Weitere Baureihen sollen von 2019 an folgen.

Frankfurt (APA/dpa) - Bundesbank-Präsident Jens Weidmann warnt die Politik davor, Fusionen in der deutschen Bankenbranche voranzutreiben. Er wäre "vorsichtig (...) damit, Zusammenschlüsse politisch zu forcieren. Sie müssen einer betriebswirtschaftlichen Logik folgen", sagte Weidmann dem "Handelsblatt". "Wir haben nicht die Erfahrung gemacht, dass staatliche Einmischung dabei nützlich ist."
 

Newsticker

Bundesbank-Chef: Politik sollte Bankenfusionen nicht forcieren

London (APA/dpa) - Die Übernahmeschlacht um das britische Medien- und Telekommunikationsunternehmen Sky zwischen dem Murdoch-Konzern 21st Century Fox und US-Kabelkonzern Comcast soll per Auktion entschieden werden. Das teilte die britische Übernahmekommission am Donnerstag mit.
 

Newsticker

Murdoch gegen Comcast: Auktion entscheidet Sky-Übernahmeschlacht

Frankfurt (APA/Reuters) - Tarifabschluss in der deutschen Chemiebranche: Die 580.000 Beschäftigten bekommen im Schnitt 4,6 Prozent mehr Lohn. Die Einigung sieht Entgeltsteigerungen von 3,6 Prozent vor, wie die Gewerkschaft IG BCE nach Abschluss der zweiten Bundesrunde der Verhandlungen am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Das Urlaubsgeld für Vollzeitbeschäftigte soll auf 1.200 Euro verdoppelt werden.
 

Newsticker

Deutsche Chemiebranche - Löhne steigen im Schnitt um 4,6 Prozent