Daimler verzeichnete 2017 kräftiges Plus beim Transporterabsatz

Stuttgart (APA/dpa) - Die Daimler-Transportersparte Mercedes-Benz Vans hat von starken Geschäften in Nordamerika und China profitiert. Der weltweite Absatz stieg im vergangenen Jahr um rund 12 Prozent auf etwa 401.000 Fahrzeuge an, wie Sparten-Chef Volker Mornhinweg am Freitag in Stuttgart mitteilte.

Alleine von dem Großraumtransporter Sprinter wurden 2017 weltweit rund 200.500 Fahrzeuge verkauft - ein Zuwachs von 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Im vergangenen Jahr florierte gleichfalls das Geschäft mit Großkunden. Ferner gab es eine hohe Nachfrage nach dem Transporter Vito und der Großraumlimousine V-Klasse. Mercedes-Benz setzt für seine gewerblichen Transporter vom kommendem Jahr an auf E-Mobilität. Ab Sommer soll als erstes Modell ein eVito verfügbar sein. Weitere Baureihen sollen von 2019 an folgen.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …