Daimler setzt verstärkt auf Senioren

Berlin/Stuttgart - Der Stuttgarter Autobauer Daimler setzt verstärkt Senioren ein, wenn sie schon im Ruhestand sind. Dafür hat Daimler 2013 das Projekt Daimler Senior Experts gegründet. "Die Zahl der älteren Experten ist seitdem kontinuierlich gestiegen", sagte eine Sprecherin des Autobauers den "Stuttgarter Nachrichten" (Montag-Ausgabe).

Während Daimler vergangenes Jahr noch 390 Ruheständler zur Verfügung standen, seien es inzwischen bereits rund 600. Auch Firmen wie Bosch oder die Otto Group setzten verstärkt auf Ältere.

Für Arbeitsmarktexperten hätten solche Projekte Vorbildcharakter. Auch wegen der "Rente mit 63" forderten viele Firmen von der Politik, mehr Anreize für längeres Arbeiten zu schaffen. "Doch hier sind die Firmen letztlich selbst in der Pflicht", sagte Arbeitsmarktexperte Stefan Sell der Zeitung.

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte