Daimler mit Gewinnsprung im ersten Quartal

Stuttgart - Der deutsche Autobauer Daimler hat im ersten Quartal mit fast 460.000 verkauften Autos einen Absatzrekord eingefahren. Das bereinigte Betriebsergebnis (Ebit) habe sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 41 Prozent auf 2,9 Mrd. Euro verbessert, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Unterm Strich blieb mit 2,05 Mrd. Euro fast doppelt so viel Gewinn wie im Jahr zuvor.

Der Gewinnanstieg sei überwiegend auf gute Geschäfte in der Pkw-Sparte zurückzuführen. Darüber hinaus zeigten die Sparbemühungen der vergangenen Jahre Wirkung.

Der Umsatz erhöhte sich um 16 Prozent auf 34,2 Mrd. Euro. Die Marke mit dem Stern hat den Angaben zufolge mit neuen Modellen wie der Neuauflage des Verkaufsschlagers C-Klasse von der robusten Konjunktur in den USA und China sowie der Erholung in Europa profitiert. Auch der schwächere Euro verlieh dem Autobauer Rückenwind - währungsbereinigt wäre der Umsatz um 9 Prozent gestiegen.

Die Stuttgarter übertrafen damit die Markterwartungen: Analysten hatten mit einem Umsatzplus von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr gerechnet. Für den bereinigten operativen Gewinn prognostizierten sie einen Anstieg um 28 Prozent auf 2,65 Mrd. Euro.

Hannover (APA/dpa) - Die Netzbetreiber Tennet, Gasunie und Thyssengas wollen die Speicherung von erneuerbaren Energien in Gasnetzen vorantreiben. Zur großindustriellen Nutzung der sogenannten Power-to-Gas-Technologie ("Strom zu Gas") wollen sie daher eine 100 Megawatt (MW) starke Anlage in Ostfriesland bauen, wie eine Tennet-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.
 

Newsticker

Ökostrom zu Gas - Deutsche Netzbetreiber planen 100-MW-Anlage

Berlin/Hannover (APA/Reuters/dpa-AFX) - Eine Häufung von Groß- und anderen Schäden bei Industriekunden zwingt den Versicherer Talanx zur Senkung seiner Gewinnprognose. Talanx geht für 2018 nun von einem Ergebnis von rund 700 Mio. Euro aus, teilte die Nummer drei unter den deutschen Versicherungskonzernen am Montagabend in Hannover mit. Das wären 150 Millionen weniger als bisher geplant.
 

Newsticker

Industrie-Großschäden machen Versicherer Talanx zu schaffen

Thun (APA/awp/sda) - Der kriselnde Schweizer Solarzulieferer Meyer Burger unterzieht sich erneut einer Restrukturierung. Das Unternehmen verlagert einen wesentlichen Teil seiner weltweiten Vertriebs- und Servicefunktionen für Standard-Photovoltaik-Lösungen von Europa nach Asien, insbesondere nach China. Dies kostet erneut Stellen.
 

Newsticker

Schweizer Solarzulieferer verlagert nach Asien, streicht Jobs