Daimler steigert operativen Gewinn deutlich

Die Pkw-Sparte von Daimler hat im dritten Quartal deutlich mehr verdient als vor einem Jahr. Das operative Ergebnis aus dem laufenden Geschäft sei auf 1,6 Milliarden Euro gestiegen von knapp 1,3 Milliarden Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Zugleich habe sich die Liquiditätslage von Juli bis September so stark verbessert, dass die Prognose zum bereinigten Cashflow überprüft werden müsse. Im Industriegeschäft seien 2,9 Milliarden Euro erzielt worden nach 1,6 Milliarden Euro im Vorjahr. Bisher hatte Daimler vorausgesagt, der Cashflow werde in diesem Jahr niedriger als im Vorjahr ausfallen.

Auch in den Sparten Lkw, Transporter und Busse sowie der Finanzierungstochter fiel im abgelaufenen Quartal deutlich mehr Gewinn ab als im Vorjahresquartal, wie aus den vorab bekanntgegebenen Zahlen hervorgeht.

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte