Daimler-Chef Zetsche soll Aufsichtsratschef bei Tui werden

Stuttgart/Hannover (APA/dpa) - Daimler-Chef Dieter Zetsche soll Aufsichtsratschef beim Reisekonzern Tui werden. Am 1. Oktober 2018 soll er sein neues Amt antreten, wie Tui am Dienstag mitteilte. Die Hauptversammlung müsste ihn dafür im Februar in den Aufsichtsrat wählen, danach kann er zum Nachfolger von Klaus Mangold (74) bestimmt werden. Der bisherige Aufsichtsratschef wolle sein Amt dann niederlegen, teilte Tui mit.

Der 64 Jahre alte Zetsche steht seit mehr als elf Jahren an der Spitze von Daimler und hat den Autobauer nach einer langen Durststrecke zu zuletzt hohen Renditen geführt. Sein Vertrag bei Daimler läuft 2019 aus. Als möglicher Nachfolger wird Entwicklungschef Ola Källenius gehandelt.

Wien (APA) - Mehr als zwei Drittel der heimischen Beschäftigten haben im Zeitraum November 2016 bis Februar 2018 Überstunden machen müssen, ergab eine Sora-Umfrage für die AK Oberösterreich unter 7.200 Personen. Das ist ungesund, sagt die Arbeiterkammer. Je länger die Menschen arbeiten, desto eher sind sie erschöpft und mit ihrem Leben unzufrieden. 2017 wurde fast ein Fünftel der Überstunden nicht bezahlt.
 

Newsticker

Arbeitszeit - AK-Umfrage: Zwei von drei müssen Überstunden machen

Berlin (APA/Reuters) - Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft hat sich im Juni eingetrübt. Der Geschäftsklima-Index fiel von 102,3 Punkten im Vormonat auf 101,8 Zähler, wie das Münchner Ifo-Institut am Montag zu seiner Umfrage unter rund 9.000 Managern mitteilte. Ökonomen hatten mit einem Rückgang auf 101,7 Zähler gerechnet.
 

Newsticker

Ifo-Index gesunken - "Rückenwind für Wirtschaft flaut ab"

Ankara (APA/Reuters) - In der Hoffnung auf eine politische Stabilität in der Türkei nach dem Wahlsieg von Präsident Recep Tayyip Erdogan greifen Devisenanleger bei der türkischen Lira zu.
 

Newsticker

Türkische Lira nach Erdogans Wahlsieg im Aufwind