Daimler baut für eine Milliarde Euro zweites Werk in Ungarn

Stuttgart/Kecskemet (APA/dpa) - Für eine Milliarde Euro baut Daimler seinen Standort im ungarischen Kecskemet aus und errichtet dort ein zweites komplettes Pkw-Werk. Es soll die erste sogenannte Full-Flex-Fabrik für Fahrzeuge von Mercedes-Benz werden, in der verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Antriebsarten an einem Band produziert werden können. Dies teilte der Autobauer am Dienstag zur Grundsteinlegung mit.

Das neue Werk, zu dem Presswerk, Rohbau, Oberflächenbearbeitung und Montage gehören, soll den Angaben zufolge 2.500 Arbeitsplätze schaffen und Anfang des kommenden Jahrzehnts den Betrieb aufnehmen. Nach dem Vorbild der derzeit in Sindelfingen entstehenden "Factory 56" soll es zudem komplett digitalisiert und rundum vernetzt sein sowie CO2-neutral mit Energie versorgt werden.

Daimlers erstes Werk in Kecskemet mit rund 4.000 Mitarbeitern produziert seit 2012. Dort werden die A- und B-Klasse sowie die CLA-Modelle gebaut.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …