Crowdinvesting-Plattform Conda hat mehr als 20 Mio. Euro eingesammelt

Wien (APA) - Die österreichische Crowdinvesting-Plattform Conda hat seit ihrer Gründung im Jahr 2013 bisher 93 Projekte abgewickelt, in die mehr als 9.700 Investoren insgesamt über 20 Mio. Euro investiert haben. Noch mehrere Wochen lang kann man sich am Tiroler Unternehmen Greenstorm beteiligen, das Hotels mit leeren Betten E-Bikes und Elektroautos zur Verfügung stellt und dafür Hotelgutscheine bekommt.

Die Hotelgutscheine werden stark verbilligt weiterverkauft und so zu Geld gemacht. Bisher hat Greenstorm mehr als 300.000 Euro von Investoren eingesammelt, denen Mindestzinsen in Höhe von 6 Prozent versprochen werden. Für das nächste Jahr habe man rund 6.000 neue E-Bikes bestellt, sagte Greenstorm-Geschäftsführer Richard Hirschhuber am Donnerstag laut Aussendung. "Aufgrund der enormen Nachfrage könnten wir 2018 ohne große Probleme zusätzlich 1.000 weitere E-Bikes vermieten."

Bregenz (APA) - Aufgrund von anhaltender Trockenheit mit einhergehendem Futter- und Wassermangel stehen in Vorarlberg verfrühte Almabtriebe im Raum. Diese versuche man durch die Zufuhr von Wasser und Heu zu verhindern, informierte der zuständige Landesrat Christian Gantner (ÖVP) am Freitag. Eine frühzeitige Rückkehr der Tiere ins Tal könnte die Situation in der Futterversorgung eklatant verschärfen, so Gantner.
 

Newsticker

Große Trockenheit: In Vorarlberg stehen verfrühte Almabtriebe im Raum

London/Brüssel (APA/dpa) - Nur eineinhalb Monate vor dem EU-Austritt der Briten ist immer noch nicht sicher, ob die Sache einigermaßen glimpflich ausgeht. Und das liegt nicht nur am Londoner Regierungschaos.
 

Newsticker

Beim Brexit sitzen beide in der Zwickmühle

Wien/Schwechat/Dublin (APA) - Eine erste Anhörung vor einem Londoner Gericht im Streit zwischen Ryanair und Lufthansa um neun geleaste Laudamotion-Flieger ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Das Hauptverfahren beginnt erst im November, wie es am Freitagnachmittag von der Lufthansa zur APA hieß. Laudamotion und Ryanair gaben sich wortkarg und erklärten, das laufende Verfahren nicht kommentieren zu wollen.
 

Newsticker

Gerichtsstreit um Laudamotion geht erst im November richtig los