Crowdinvesting-Plattform Conda hat mehr als 20 Mio. Euro eingesammelt

Wien (APA) - Die österreichische Crowdinvesting-Plattform Conda hat seit ihrer Gründung im Jahr 2013 bisher 93 Projekte abgewickelt, in die mehr als 9.700 Investoren insgesamt über 20 Mio. Euro investiert haben. Noch mehrere Wochen lang kann man sich am Tiroler Unternehmen Greenstorm beteiligen, das Hotels mit leeren Betten E-Bikes und Elektroautos zur Verfügung stellt und dafür Hotelgutscheine bekommt.

Die Hotelgutscheine werden stark verbilligt weiterverkauft und so zu Geld gemacht. Bisher hat Greenstorm mehr als 300.000 Euro von Investoren eingesammelt, denen Mindestzinsen in Höhe von 6 Prozent versprochen werden. Für das nächste Jahr habe man rund 6.000 neue E-Bikes bestellt, sagte Greenstorm-Geschäftsführer Richard Hirschhuber am Donnerstag laut Aussendung. "Aufgrund der enormen Nachfrage könnten wir 2018 ohne große Probleme zusätzlich 1.000 weitere E-Bikes vermieten."

Berlin (APA/dpa) - Angesichts des deutschen Aufholbedarfs bei der E-Mobilität empfehlen Experten der Bundesregierung, den Umweltbonus für Elektroautos beizubehalten. Er solle gezahlt werden, bis das Ziel von einer Million E-Autos erreicht sei, sagte der Chef der beratenden Nationalen Plattform Mobilität (NPE), Henning Kagermann, am Mittwoch. Der steigende Marktanteil der Elektromobilität sei "kein Selbstläufer".
 

Newsticker

Deutschland - Experten für Verlängerung von Umweltbonus für E-Autos

München/Ingolstadt (APA/AFP) - Der in Untersuchungshaft sitzende beurlaubte Audi-Chef Rupert Stadler ist mit seiner Haftbeschwerde in die nächste Instanz gegangen. Wie eine Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft München II am Mittwoch sagte, habe Stadler am Montag eine weitere Beschwerde vor dem Oberlandesgericht München eingelegt. Mitte August hatte das Landgericht München seine Haftbeschwerde abgelehnt.
 

Newsticker

Beurlaubter Audi-Chef Stadler geht in nächste Instanz

Hamburg (APA/AFP) - Der irische Billigflieger Ryanair bietet seinen in Deutschland stationierten Piloten eine Festanstellung sowie die Übernahme von Ausbildungskosten an. "Bis Weihnachten sind alle Piloten, die in Deutschland ihre Basis haben, direkt bei uns angestellt", sagte Ryanair-Manager Peter Bellew der Wochenzeitung "Die Zeit".
 

Newsticker

Ryanair bietet in Deutschland stationierten Piloten Festanstellung an