Crowdfunding-Gesetz: Regierungsvorlage in den nächsten Wochen

Österreich bekommt ein Gesetz, mit dem alternative Finanzierungsquellen für kleinere Firmen und Firmenprojekte forciert werden sollen. Der SPÖ-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter kündigte am Donnerstag im Finanzausschuss eine für die nächsten Wochen zu erwartende Regierungsvorlage zum Thema Crowdfunding an.


Aus diesem Grund wurde heute im Ausschuss auch eine Initiative der Grünen, in der deren Wirtschaftssprecherin Ruperta Lichtenecker ein Crowdfunding-Gesetz für alternative Finanzierungs- und Beteiligungsmodelle forderte, in die Warteschleife verwiesen, verlautete in der Parlamentskorrespondenz.

Im Vorfeld hat Lichtenecker der Regierung vorgeworfen, Finanzierungsprobleme der Start-ups, der kleinen und mittelständischen Unternehmen und von Energiewendeprojekten zu ignorieren. Der Finanzminister habe ursprünglich schon für Ende des Vorjahres einen Vorschlag zugesagt. Mit der heutigen Vertagung sieht die Grüne Abgeordnete das große Problem der Finanzierung weiter verschleppt.

München (APA/Reuters) - Der angeschlagene US-Konzern General Electric (GE) verliert im Zuge seiner Umstrukturierungspläne in Deutschland mehr als 3.000 Mitarbeiter. Etwa ein Drittel der 10.000 Mitarbeiter seien von den Abspaltungs- und Verkaufsplänen betroffen, sagte ein Sprecher am Mittwoch in Prag. Von einem Stellenabbau in dieser Größenordnung, von dem das Magazin "Capital" vorab berichtete, könne aber keine Rede sein.
 

Newsticker

Verkaufspläne bei GE: 3.000 Mitarbeiter in Deutschland betroffen

Wien (APA) - Die gestiegene Inflation im Juni hat erneut Arbeiterkammer und Pensionistenverband auf den Plan gerufen. AK-Präsidentin Renate Anderl forderte angesichts anziehender Mietpreise eine Mietrechtsreform mit klaren Mietzinsobergrenzen, Pensionistenverband-Präsident Peter Kostelka wünscht sich eine "dringend notwendige" neue Pensionsanpassungsformel.
 

Newsticker

Inflation - AK will neues Mietrecht, Pensionistenverband Anpassung

Peking (APA/Reuters) - China hat den USA vorgeworfen, alle möglichen Rechtfertigungen für den von ihnen angezettelten Handelskrieg zu erfinden. Dazu gehöre auch die Ausrede von der Gefahr für die nationale Sicherheit, sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Hua Chunying, am Mittwoch vor Journalisten.
 

Newsticker

China: Welt wird sich im Handelskrieg gegen USA stellen