Cross Industries will KTM und WP von der Börse nehmen

Wien - Die börsennotierte Cross Industries wird ihre Tochtergesellschaften KTM und WP von der Börse nehmen. Ein Delisting werde vorbereitet, um damit eine schlankere Kapitalmarktstruktur zu schaffen, wie das Unternehmen am Dienstag in der Früh bekannt gab. Cross will sich künftig verstärkt auf die Börsennotierung im Prime Market konzentrieren.

An die Aktionäre der KTM AG werde ein öffentliches Erwerbsangebot gestellt. Der Angebotspreis werde 122,5 Euro pro Aktie betragen. Am letzten Handelstag am 18. März notierte das Papier bei 129,95 Euro.

An die Inhaber von WP-Papieren wird ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot gestellt. Hier wird der Angebotspreis 18 Euro pro Aktie betragen. Am 24. März schloss die Aktie bei 19,75 Euro.

Kommentar

Standpunkte

Helmut A. Gansterer: "Weiß nicht, woher ich komme"

Geld

Ölpreis pendelt an der 50-Dollar-Marke

Wirtschaft

Wifo: Österreichs Wirtschaft wächst überdurchschnittlich schnell