Cross Industries soll auf die BF Holding verschmolzen werden

BF soll Vehikel für Börsengang der Cross Industries werden. Der Industrielle Stefan Pierer hält fast 76 Prozent an früherer Brain Force Gruppe. Die Firmengruppe mit 4000 Mitarbeitern setzt 1,1 Mrd. Euro um.

Wien. Die Cross Industries AG des Industriellen Stefan Pierer soll noch im ersten Halbjahr 2015 auf die BF Holding AG, die frühere Brain Force Holding AG, verschmolzen werden. Dies wurde am Freitag im Geschäftsbericht der BF zum Rumpfjahr 2014 (1.10. bis 31.12.) erklärt.

In der Rumpfperiode setzte die BF nur 1,46 Mio. Euro um, nach Steuern blieben 0,2 Mio. Euro Verlust, wurde am Freitag mitgeteilt. Der Industrielle Stefan Pierer hält nach Angaben von Mitte Februar fast 76 Prozent an der BF und will seine Cross Holding wie berichtet über die Verschmelzung mit der BF an die Börse bringen.

In der Vorperiode 2013/14 hatten die Umsatzerlöse 5,52 Mio. Euro betragen und der Gewinn nach Steuern 5,61 Mio. Euro. Das Ergebnis aus aufgegebenen Geschäftsbereichen hatte 2013/14 noch 7,3 Mio. Euro betragen, im Rumpfjahr 2014 waren keine aufgegebenen Bereiche mehr enthalten. Schon davor waren die Verkäufe der Brain Force Software GmbH (Deutschland) und der Brain Force SpA (Italien) an die Cegeka Groep NV (Belgien) erfolgt. Das Eigenkapital der BF Holding verringerte sich geringfügig von 24,9 auf 24,8 Mio. Euro, entsprechend einer Eigenkapitalquote von 88 Prozent.

Für die Verschmelzung der Cross Industries auf die BF Holding laufen seit Oktober die Vorbereitungsarbeiten, Bewertungen und gesellschaftsrechtlichen Maßnahmen. Die Cross Industries ist der Mehrheitsaktionär der Fahrzeuggruppe KTM und der Pankl Racing Systems. Die Cross-Gruppe zählt über 4.000 Mitarbeiter und erwartet für das Geschäftsjahr 2014 rund 1,1 Mrd. Euro Konzernumsatz.

Los Gatos (APA/Reuters) - Das Filmportal Netflix hat mit seinen Abonnentenzahlen die Märkte enttäuscht und seine Aktien auf Talfahrt geschickt. Der mit Produktionen wie "House of Cards" oder "Orange is the new black" bekannte Streamingdienst gewann nach eigenen Angaben vom Montag im zweiten Quartal auf dem US-Heimatmarkt 670.000 neue Nutzer hinzu, international waren es 4,47 Millionen.
 

Newsticker

Filmportal Netflix enttäuscht - Aktie auf Talfahrt

Wien (APA) - Bei der Telekom Austria ist das Nettoergebnis im 2. Quartal wie erwartet durch eine Markenwert-Abschreibung von 112,5 Mio. auf 58,0 Mio. Euro gedrückt worden. Ohne diesen Effekt im Ausmaß von 72,4 Mio. Euro wäre das Nettoergebnis um 15,9 Prozent gestiegen.
 

Newsticker

Telekom Austria: Abschreibung drückte Ergebnis im 2. Quartal

Washington (APA/Reuters) - US-Notenbankchef Jerome Powell sieht die US-Wirtschaft trotz der Gefahr eines ausufernden Handelsstreits weiter im Aufwind. Mit der richtigen Geldpolitik bleibe in den nächsten Jahren der Arbeitsmarkt stark und die Inflation in der Nähe von zwei Prozent, sagte Powell am Dienstag in seiner halbjährigen Anhörung vor dem Bankenausschuss des US-Senats.
 

Newsticker

Fed-Chef sieht US-Konjunktur trotz Handelsstreit optimistisch