Continental baut chinesisches Reifenwerk aus

Frankfurt - Continental baut sein Reifenwerk im chinesischen Hefei deutlich aus. Die jährliche Produktionskapazität solle bis zum Jahr 2019 von derzeit fünf auf 14 Millionen Pkw-Reifen hochgefahren werden, teilte der Dax-Konzern am Mittwoch mit. Auch die Fahrradreifen-Produktion wird aufgestockt. Die Kapazität in Hefei soll bis zum Jahr 2025 von aktuell rund zwei auf 13 Millionen Stück erhöht werden.

"Durch den Werksausbau wird die Zahl der Arbeitsplätze von heute 1.150 auf 2.700 steigen", sagte Conti-Vorstand Nikolai Setzer. Das Unternehmen will mehr als 250 Mio. Euro in den Standort investieren.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte