Commerzbank bestätigt Votum "Buy" für Flughafen Wien

Schwechat - Nach den vorgelegten Geschäftszahlen des Flughafen Wien belässt die Commerzbank ihr Kursziel für das heimische Unternehmen bei 78 Euro sowie das Anlagevotum auf "Buy" unverändert.

Die Flughafen Wien AG hat ihren Periodengewinn in den ersten neun Monaten heuer im Vorjahresvergleich um 17,2 Prozent auf 75,4 Mio. Euro gesteigert. Der Umsatz stieg um 1,4 Prozent auf 476,8 Mio. Euro. Fluggäste wurden bis Stichtag 30. September 17,22 Millionen verzeichnet - um 2,9 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Das Betriebsergebnis (Ebit) kletterte um 12,1 Prozent auf 105,8 Mio. Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) für das dritte Quartal von 74 Mio. Euro lag leicht unter den Erwartungen der Analysten von 77 Mio. Euro. Die Experten verweisen im Ausblick auf geopolitische Spannungen in Libyen, Russland und Ukraine, welche in Zukunft belasten dürften.

Beim Gewinn je Aktie sehen die Commerzbank-Analysten 4,09 Euro für 2014 sowie 4,41 Euro bzw. 4,99 Euro für die beiden Folgejahre. Die Dividende wird für das Jahr 2014 mit 2,04 Euro erwartet und mit 2,51 Euro bzw. 2,50 Euro für 2015 und 2016.

Am Mittwochnachmittag notierten die Flughafen Wien-Titel an der Wiener Börse mit minus 0,16 Prozent bei 74,65Euro.

Analysierendes Institut Commerzbank

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen