Club Med: 9 Mio. Euro Verlust im Geschäftsjahr 2013/14

Paris - Der französische Tourismuskonzern Club Mediterranee hat das Geschäftsjahr 2013/14 mit einem Nettoverlust von 9 Mio. Euro abgeschlossen. Dieser sei vor allem durch die Schließung mehrerer Ferienanlagen entstanden, die Kosten von 13 Mio. Euro verursacht hätten, teilte Club Med am Freitag in Paris mit.

Der Umsatz ging im Ende Oktober abgelaufenen Geschäftsjahr um 1,9 Prozent auf 1,38 Mrd. Euro zurück. Für 2015 rechnet das Unternehmen wieder mit einem Gewinn, sofern sich die internationale politische Lage nicht deutlich verschlechtert.

Club Med leidet unter der schwachen Konjunktur in Europa und den politischen Unruhen im Nahen Osten und in Nordafrika und hat weltweit die Bettenzahl um 2,1 Prozent reduziert. Allerdings habe das Geschäft in den inzwischen rentableren Regionen Amerika und Asien den Rückgang in Europa und Afrika "praktisch kompensiert", erklärte das Unternehmen. Es sei gelungen, noch mehr Kunden aus schnell wachsenden Schwellenländern zu gewinnen, wodurch die rückläufige Zahl französischer und belgischer Urlauber ausgeglichen worden sei. Insgesamt blieb die Kundenzahl 2014 laut Club Med mit 1,23 Millionen stabil.

Jena (APA/Reuters) - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einem Euro-Finanzminister eine Absage erteilt. Bei einem Bürgerdialog am Dienstag in Jena plädierte die Kanzlerin zudem dafür, den geplanten Eurozonen-Haushalt als Teil des EU-Haushalts zu schaffen und nicht als eigenständiges Etat für die 19 Länder der Währungsunion. Einem Euro-Finanzminister fehlten zwei entscheidende Dinge, sagte Merkel.
 

Newsticker

Merkel lehnt Euro-Finanzminister ab

Jena (APA/Reuters) - Die beschlossene PKW-Maut soll nach Angaben der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel noch in dieser Legislaturperiode umgesetzt werden. "Jetzt ist das wieder auf der Tagesordnung", sagte Merkel am Dienstag auf einem Bürgerdialog in Jena. "Das soll noch in dieser Legislaturperiode kommen." Das Gesetz sei beschlossen, momentan liefen die Ausschreibungsverfahren, wer die Pkw-Maut eintreiben solle.
 

Newsticker

Merkel: Pkw-Maut soll bis 2021 umgesetzt werden

Regensburg/Wien/Donauraum (APA/dpa/) - Der Sommer sorgt für einen Negativrekord in Deutschland: Noch nie zuvor wurde ein so niedriger Wasserstand auf der Donau gemessen wie am Wochenende. Deshalb konnten keine Schiffe mehr auf dem bayrischen Abschnitt zwischen Straubing und Deggendorf fahren. Anders ist die Situation in Österreich: "Schifffahrt frei" vermeldet DoRIS, das Donau River Information System auf seiner Online-Präsenz.
 

Newsticker

Deutsche Donauschifffahrt steht still - Österreich ohne Sperren