Chinesische Regierung: Ethereum ist wichtigste Blockchain

New York (APA/Reuters) - Nach Einschätzung der chinesischen Regierung ist Etherem die weltweit wichtigste öffentliche Blockchain. Die der ältesten und wichtigsten Cyber-Devise Bitcoin rangiert in dem am Donnerstag von China veröffentlichten ersten Public Chain Assessment Index nur auf Platz 13.

Der vom Industrie- und Informationsministeriums künftig monatlich berechnete Index benotet die technologischen Möglichkeiten, die Nützlichkeit und die Innovativität. Auf der Blockchain-Technologie basieren sämtliche der knapp 1.600 virtuellen Währungen. Dabei handelt es sich um eine Datenbank, in der alle Transaktionen verschlüsselt gespeichert werden. Bei einer öffentlichen Blockchain werden die Daten nicht zentral, sondern auf den Rechnern der Nutzer verwaltet. Dabei stellt ein aufwendiges Verfahren sicher, dass sämtliche Kopien der Datei auf demselben Stand und unverfälscht sind.

Über die vor rund zehn Jahren erfundene Bitcoin-Blockchain können lediglich Zahlungen abgewickelt werden. Ethereum dient dagegen als Software-Plattform, mit deren Hilfe auch sogenannte Smart Contracts programmiert werden können. Diese geben beispielsweise Zahlungen erst dann automatisch frei, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Auf Ethereum basieren die dazugehörige Cyber-Devise Ether sowie zahlreiche weitere Kryptowährungen.

China hat die Geldaufnahme mit Hilfe der Ausgabe virtueller Währungen, sogenannte Intital Coin Offerings, zwar verboten. Die Regierung in Peking betrachtet die Blockchain-Technologie jedoch als wichtiges Zukunftsfeld. Der World Intellectual Property Organization zufolge wurden in China 2017 mehr Blockchain-Patente angemeldet als irgendwo sonst auf der Welt.

Wien (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP), Walter Meischberger, Peter Hochegger und andere begab sich heute die Richterin auf die Spur einer Immobilieninvestmentvereinbarung zwischen Meischberger und dem mitangeklagten Makler Ernst Karl Plech. Die mit 2006 datierte Vereinbarung wurde laut Anklage erst im Herbst 2009 erstellt und unterschrieben.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Richterin folgt Spur der Immoinvestvereinbarung

Wien (APA) - Die Kollektivvertragsverhandlungen der Metaller sind am Dienstag in die dritte Runde gegangen. Kurz vor Beginn der Gespräche bestätigte sich, dass die Fronten weiterhin verhärtet sind und am heutigen Verhandlungstag nicht mit einer Einigung zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern zu rechnen sein dürfte. Für Freitag ist gegebenenfalls eine weitere Verhandlungsrunde angesetzt.
 

Newsticker

Metaller-KV - Standpunkte in dritter Runde noch weit auseinander

Palo Alto (Kalifornien) (APA/dpa) - Der nach einer Klage wegen Marktmanipulation vereinbarte Vergleich zwischen Tesla-Chef Elon Musk und der US-Börsenaufsicht ist perfekt. Der zuständige Richter Alison Nathan stimmte dem Kompromiss am Dienstag in New York zu, wie aus Gerichtsdokumenten hervorgeht. Dabei hatte der Starunternehmer die Aufseher jüngst noch bei Twitter verspottet.
 

Newsticker

Richter stimmt Einigung zwischen Tesla-Chef und Börsenaufsicht zu