Chinesische Industrieproduktion wuchs im Mai langsamer als erwartet

Peking (APA/Reuters) - Die Industrieproduktion in China hat im Mai im Vergleich zum Vorjahr weniger stark zugelegt als erwartet. Das Wachstum betrug 6,8 Prozent, wie das Nationale Statistikamt am Donnerstag mitteilte. Es lag damit leicht unter den Erwartungen von Experten, die mit 6,9 Prozent gerechnet hatten.

Im April hatte der Zuwachs noch bei sieben Prozent gelegen. Auch die Zuwächse bei den Anlageinvestitionen und beim Einzelhandelsumsatz lagen unter den Erwartungen.

Einige Analysten rechnen mit dem Beginn einer wirtschaftlichen Abkühlung. Dies sei eine Auswirkung des anhaltenden Vorgehens der Regierung gegen riskante Kreditvergaben, was die Kreditkosten von Unternehmen und Verbrauchern erhöht. Hinzu kämen Maßnahmen zur Schuldenbegrenzung bei den kommunalen Haushalten sowie die Bekämpfung der Umweltverschmutzung durch die Fabriken.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte